Freitag, 17. September 2021

News-Splitter (876)


Tschechien
- In Tschechien wurde das Bewerbungsfenster für den Eurovision Song Contest 2022 geöffnet. Bis einschließlich 30. September um 23:59 Uhr nimmt der Sender ČT Demo-Tapes und Einsendungen entgegen. Trotz des öffentlichen Aufrufs betonte der Sender mit Sitz in Prag noch einmal, dass man sich das Recht vorbehält, einen nationalen Vorentscheid abzusagen und auf die Teilnahme 2022 in Italien zu verzichten. Unabhängig davon bestehen kaum Einschränkungen für die Bewerbung, lediglich der Leadsänger muss die tschechische Staatsbürgerschaft besitzen, die Songs dürfen nicht vor dem 1. September kommerziell veröffentlicht worden sein.

Schweden
- In Schweden endet unterdessen bereits die Bewerbungsfrist. SVT sucht unter allen Einsendungen 28 Beiträge, die am Melodifestivalen 2022 teilnehmen werden. 14 davon werden direkt aus dem öffentlichen Bewerbungsverfahren ermittelt, 14 stammen von eingeladenen Komponisten und Künstlern. Für zehn Startplätze gilt eine Priorität für landessprachliche Beiträge. Wer es unter die glücklichen Interpreten geschafft hat, wird der Sender SVT ab Ende November bekannt geben. Geplant ist eine Melodifestivalen-Tour, bestehend aus vier Vorrunden, einer Andra Chansen-Runde und dem großen Finale am 12. März in der Friends Arena in Stockholm.

Bulgarien
- Erste Gerüchte machen in Bulgarien die Runde, dass das Intelligent Music Project das Land beim Eurovision Song Contest 2022 in Italien vertreten könnte. Wie die Gruppe in einem Interview mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk BNR erklärte, sei man kurz davor, einen entsprechenden Vertrag mit dem bulgarischen Fernsehen aufzusetzen. BNT hat diese Meldung bislang nicht kommentiert, auch eine offizielle Teilnahmebestätigung für Italien 2022 steht noch aus. Beim Intelligent Music Project handelt es sich um eine Rockband, zu der namhafte bulgarische Interpreten gehören, darunter auch Schlagzeuger Stoyan Yankulov, der bereits zweimal mit seiner Partnerin Elitsa Todorova beim Eurovision Song Contest antrat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen