Freitag, 10. September 2021

Belgien: Künstlervorstellung am 15. September


Belgien
- Wir wissen noch nicht wo der Eurovision Song Contest 2022 stattfinden wird und wir wissen auch noch nicht wann, aber am Mittwoch, den 15. September kennen wir zumindest die ersten Teilnehmer des kommenden Jahrgangs. Wie in den letzten Jahren auch macht Belgien den Anfang, das wallonische Fernsehen RTBF wird den Namen des oder der Interpreten am Mittwoch zwischen 8 und 9 Uhr im Rahmen der Radiosendung "Le 8/9" auf VivaCité Radio bekanntgeben.

Der Song wird wieder einmal zu einem späteren Zeitpunkt, voraussichtlich im März der Öffentlichkeit vorgestellt. Erneut wurde der Interpret auf internem Wege ermittelt, wie dies bei Belgien in den letzten Jahren stets der Fall war. Zuletzt bekundete Jérémie Makiese, Sieger von "The Voice Belgique" 2021 sein Interesse, Belgien beim Eurovision Song Contest zu vertreten. Unwahrscheinlich ist dies nicht, da sich sowohl das flämische als auch das wallonische Fernsehen in der Vergangenheit immer wieder bei Teilnehmern aus Castingshows bedienten.

In diesem Jahr wurde Belgien von Hooverphonic vertreten. Die Gruppe erreichte mit "The wrong place" den 19. Platz im Finale von Rotterdam. Belgien nimmt seit 1956 am Wettbewerb teil, konnte ihn bisher allerdings nur ein einziges Mal gewinnen. Die Top 3 erreichte das Land zuletzt 2003 mit der Gruppe Urban Trad und "Sanomi", in die Top Ten schafften es in den letzten Jahren immerhin vier Beiträge, darunter Loïc Nottet und Blanche mit "City lights". Sobald uns nähere Informationen aus Belgien vorliegen werden wir natürlich darüber berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen