Mittwoch, 22. September 2021

San Marino: Vorentscheidungskonzept für 2022 vorgestellt


San Marino
- "Una voce per San Marino" wird der Vorentscheid der kleinen Republik für den Eurovision Song Contest 2022 heißen. Gestern Abend informierte der kleine Sender SMRTV über seine Pläne für die kommende Saison und die sind angesichts der überschaubaren Bevölkerungszahlen des Landes gewaltig. Als zeitlichen Rahmen hat SMRTV Dezember diesen Jahres bis Februar 2022 veranschlagt. Hinzu kommen zwei Kategorien über die sich der Vorentscheid erstrecken wird und dem Format einen Hauch von San Remo geben.

"Emerging" und "Big" heißen die beiden Kategorien in denen sich die Kandidaten einsortieren werden. Die "Emerging", also die aufstrebenden Talente, werden vom 13. bis 19. Dezember und vom 5. bis 11. Januar 2022 im Teatro Titano in einer sogenannten Academy zunächst mehrere Castingrunden absolvieren. Im Februar wird es zwei Halbfinals und eine Finalshow der "Emerging"-Kategorie geben, bei denen entschieden wird, welche neun Kandidaten im Finale mit den "Big"-Stars konkurrieren werden.

Das Finale des sanmarinesischen Vorentscheids ist für den 19. Februar 2022 angesetzt und wird im Teatro Nuovo in Dogana stattfinden. Insgesamt sollen dort 18 Kandidaten auftreten. Die "Big"-Teilnehmer werden im Vorfeld von der Media Evolution Srl. eingeladen. Entschieden wird während des gesamten Vorentscheids per Jury. Der Vorentscheid steht jedem offen, Staatsangehörigkeit oder Sprachregelungen spielen keine Rolle, lediglich die EBU-Regeln des Song Contests müssen eingehalten werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen