Montag, 20. September 2021

Polen: TVP öffnet Bewerbungsfenster für 2022


Polen
- Wer Lust hat, Polen beim Eurovision Song Contest 2022 zu vertreten, kann sich fortan beim Sender TVP einschreiben. Es wird allerdings keinen nationalen Vorentscheid sondern eine interne Auswahl hinter verschlossenen Türen geben, heißt es dazu aus Warschau. Damit geht der Sender den gleichen Weg wie 2021, als Rafał Brzozowski für Rotterdam nominiert wurde. Die Ergebnisse der internen Auswahl werden am 2. Januar 2022 bekannt gegeben. Bis zum 20. November können sich interessierte Interpreten mit einem Lebenslauf, einem Foto und einem geeigneten Titel per E-Mail an eurowizja@tvp.pl melden. 

Es gibt laut Regelwerk keinerlei Beschränkungen was die Sprache und Nationalität des Interpreten angeht, lediglich die allgemein gültigen EBU-Regeln sind zu beherzigen. Alle Beiträge werden zunächst von einer fünfköpfigen Jury bewertet, jeder von ihnen darf bis zu drei Beiträge in die zweite Auswahlrunde voten. Außerdem erhalten sie das Recht weitere Beiträge, die nicht im öffentlichen TVP-Pool eingegangen sind, in die zweite Runde zu hieven. Je nachdem, wie einig sich die Juroren sind können somit bis zu 15 Titel die zweite Runde erreichen.

In jener zweiten Runde bewerten die Juroren anschließend die Titel auf einer Skala von eins bis zehn. Der Song mit den meisten Punkten wird für den Eurovision Song Contest nominiert. Im Streitfall eines Gleichstandes hat der Vorsitzende der Jury das höhere Stimmrecht und kann über den Vertreter Polens entscheiden. Das Endergebnis wird im Anschluss an den 2. Januar 2022 veröffentlicht. Einer Forderung der Związek Zawodowy Muzyków RP, der polnischen Musikervereinigung kam der Sender TVP nicht nach, der eine rein polnische Produktion für die Eurovision forderte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen