Mittwoch, 15. September 2021

Italien: RAI streicht "Nuove Proposte" aus Terminplan


Italien
- Amadeus, Artistic Director und Moderator des San Remo-Festivals 2022 hat bereits in den letzten Wochen Änderungen beim Ablauf des Festivals im Teatro Ariston angekündigt. Unter anderem sieht das neue Konzept vor, dass das Live-Publikum zurückkehren wird und der Zeitplan gestrafft wird. Nun hat die RAI zudem angekündigt, die Kategorie "Nuove Proposte" aus dem Terminplan zu streichen und zwei Kandidaten der Vorauswahl "Giovani" einen Startplatz beim eigentlichen Festival von San Remo einzuräumen.

Die Giovani-Kategorie findet im Dezember statt, in den Vorrunden treten diverse Newcomer an, von denen fortan zwei Starter einen garantierten Startplatz im Festival erhalten werden. 30 Kandidaten werden durch Live Auditions ermittelt, zwölf von ihnen schaffen es in die Giovani-Auswahl am 15. Dezember. Zwei davon werden sich im Anschluss für die Galashows des Festivals qualifizieren und neben den etablierten Künstlern in den fünf abendfüllenden Programmen vom 1. bis 5. Februar 2022 behaupten.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird der italienische Song Contest-Vertreter wieder durch das San Remo-Festival ermittelt. Der Sieger des Formats erhält von der RAI das Angebot, sein Land beim Eurovision Song Contest zu vertreten. Sollte der Sieger dieses Vorrecht ausschlagen, behält sich die RAI vor aus den übrigen Kandidaten einen Vertreter auszuwählen. 2022 tritt der San Remo-Kandidat vor heimischem Publikum an, nachdem die Gruppe Måneskin den Song Contest in Rotterdam für sich entscheiden konnten. Es war der erste Eurovisionssieg seit Toto Cutugno im Jahr 1990.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen