Samstag, 18. September 2021

Irland: The Late Late Show wird zum Vorentscheid


Irland
- In Irland kehrt der nationale TV-Vorentscheid zurück. Nachdem der Sender RTÉ jahrelang auf internem Weg nach seinem Song Contest-Kandidaten gesucht hat, teilte man nun mit, dass "The Late Late Show" im kommenden Jahr wieder als Plattform dienen wird, bei der ein Vertreter für die Eurovision ermittelt wird. Für die Teilnahme am irischen Vorentscheid gelten die EBU-Regularien, etwa was die Veröffentlichungsfrist und die Länge des Titels betrifft. Jeder Komponist darf lediglich einen Beitrag beim Sender RTÉ einreichen.

Bis spätestens 22. Oktober um 18 Uhr Ortszeit müssen sich interessierte Komponisten und Interpreten beim Sender gemeldet haben. Wie genau der Vorentscheid im Nachgang aussehen wird ist nicht bekannt, da der Modus der Late-Show von RTÉ jedoch schon früher einmal zum Einsatz kam, kann man davon ausgehen, dass etwa fünf Beiträge aufgeführt und in einem 50%igen Jury- und Televoting bewertet werden. Auch einen Termin für die Spezialausgabe der Show ist noch nicht gesetzt.

In den letzten Jahren wählte RTÉ seine Vertreter stets intern aus, zuletzt Lesley Roy, die 2020 mit "Story of my life" nach Rotterdam fahren sollte, aufgrund der Absage des Wettbewerbs aber erst 2021 zum Einsatz kam. In diesem Jahr trat sie mit dem Titel "Maps" und einer eigenwilligen Choreographie auf, bei der sie durch eine Scherenschnitt-Kulisse watete. Die Show war nicht vom Erfolg gekrönt, Irland wurde mit 20 Punkten Letzter im Halbfinale von Rotterdam und verpasste den Finaleinzug deutlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen