Mittwoch, 28. August 2019

News-Splitter (764)



Niederlande - Am Wochenende wird die Stadt vorgestellt, die den Eurovision Song Contest 2020 ausrichten darf. Zuvor hat das niederländische Fernsehen NPO mit Marnix Kaart und Marc Pos die Direktoren des nächsten Wettbewerbs benannt. Die beiden sind damit für die Ausrichtung und Übertragung der drei Liveshows zuständig. Marnix Kaart hat bereits mit Live-Produktionen wie "Holland's Got Talent" und De Toppers-Konzerten Erfahrung mit Großveranstaltungen, Marc Pos war als Director bei der ersten Staffel von "Dutch Idol" tätig.

Volodymyr Ostapchuk und
seine Partnerin Ilona Hvozdiova
Ukraine - In der Ukraine hat die neue Staffel von "Tantsi z zirkami", dem lokalen "Dancing Stars"-Ableger begonnen. Mit dabei sind 14 prominente Akteure mit ihren professionellen Partnern. Unter anderen ist die zweimalige Vorentscheidungsteilnehmerin Tayanna mit Ihor Kuzmenko mit dabei. Auch die diesjährige "Vidbir"-Siegerin Maruv, die den Vertrag mit dem Sender UA:PBC allerdings nicht einging, ist als Teilnehmerin dabei. Zu guter Letzt stellt sich auch Song Contest-Moderator Volodymyr Ostapchuk mit Ilona Hvozdiova dem Urteil von Jury und Publikum.

Rumänien - Die italienische Sängerin Eliza G hat das rumänische "Cerbul de Aur"-Festival in Brașov am Wochenende gewonnen. Auf den folgenden Rängen landeten die österreichische Sängerin Sara de Blue, die sich vergangenes Jahr für San Marino bei "1in360" bewarb, der lettische Sänger Ralf Eilands, der gemeinsam mit seiner Band PeR 2013 beim Eurovision Song Contest in Malmö teilnahm und die litauische Vorentscheidungsteilnehmerin Monika Marija. Der Presse-Award ging an die Armenierin Suzi Melykian. Nicht unter den Preisträgern findet sich die moldawische Song Contest-Vertreterin Anna Odobescu.

Eliza G - Altro que favole

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen