Mittwoch, 7. August 2019

Liechtenstein: 1FLTV wird auch 2020 nicht teilnehmen


Liechtenstein - Das Zwergstaaten-Bingo für das Jahr 2020 wird komplettiert durch Liechtenstein. Dessen einziger Rundfunk 1FLTV bestätigte in knappen Worten gegenüber ESCtoday.com, dass auch für das nächste Jahr nicht mit einem Debüt des Landes zu rechnen sei. Die Gründe wurden nicht genannt, dürften aber nach wie vor die gleichen sein wie in den letzten Jahren.

Seit August 2008 sendet 1FLTV nun schon aus seinen kleinem Studio in Schaan, seit jeher kämpft der Rundfunk um die Gunst des Staates um Gelder nach dem Prinzip der Medienförderung zu erhalten, die mittlerweile auch gewährt wird. Dennoch reicht es für den Rundfunk nicht, sich der Europäischen Rundfunkunion anzuschließen, ein Mitgliedsgesuch verlief sich im Sande.

Und somit wird Liechtenstein als einziger Staat Europas neben dem Vatikan, der eindeutig als souverän anerkannt wird und noch nie am Song Contest teilgenommen hat, auch 2020 nicht auf der Liste der Teilnehmer zu finden sein. Die Song Contest-Teilnahme war eine Herzensangelegenheit des ehemaligen Programmchefs Peter Kölbel, der inzwischen aber verstorben ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen