Sonntag, 25. August 2019

Schweden: Amanda Aasa löst P4-Wildcard



Schweden - Es dauert nicht mehr allzu lange, bis es wieder los geht mit der Eurovision. Kommende Woche stellt das niederländische Fernsehen in einer kleinen Sondersendung die gastgebende Stadt für den Eurovision Song Contest vor und schon einen Tag später ist die Marke des 1. Septembers wieder erreicht. Von dort an könnte jeder veröffentlichte Song ein potentieller Eurovisionsbeitrag werden.

Wenige Tage vor diesen "Meilensteinen" hat sich in Schweden die erste Interpretin einen Platz beim Melodifestivalen gesichert. Zwar hat Tim Lööv den Radiowettbewerb "P4 Nästa" für sich entscheiden können, das Juryticket und damit die Wildcard für den schwedischen Vorentscheid hat sich allerdings Amanda Aasa gesichert, die nun mit einem eigenen Song beim Melodifestivalen antreten darf.

Amanda sang bei "P4 Nästa" den Titel "Gå hem", den man sich hier beim schwedischen Radio anhören kann. Da er vor dem 1. September veröffentlicht wurde, kann er allerdings nicht am Vorentscheid teilnehmen. Amanda Aasa Dernbrandt, wie sie vollständig heißt, wurde durch den schwedischen Idols-Ableger bekannt, nahm an der gleichen Staffel wie die spätere Siegerin Lisa Ajax teil und trat später als Act im Vorprogramm von Miss Li oder Dotter auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen