Samstag, 10. August 2019

Beyond Eurovision (10): Dominica



Dominica - Die musikalische Weltreise auf Eurofire geht in die nächste Runde und hierfür habe ich mir heute ein kleines Eiland in der Karibik ausgesucht, das im Schatten seiner Nachbarländer steht - den Commonwealth of Dominica. Die Insel, die lange Zeit unter französischer und englischer Verwaltung stand, ist musikalisch vor allem durch Reggae-Musik geprägt, die Interpretin, die ich vorstelle ist aber eher im Soca-Business anzutreffen.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Roseau
Sprachen
Englisch
Fläche
746km²
Währung
Ostkaribischer Dollar (XCD)
Einwohner
72.500
Internet-TLD
.dm
Zeitzone
UTC -4
Wiki-Info

Dominica wurde 1493 von Kolumbus bei seiner zweiten Reise nach Amerika entdeckt, wo er jedoch nicht anlandete. Die Insel leistete im Vergleich zu anderen Inseln erbitterten Widerstand gegen die Kolonialisierung durch die Europäer. 1957 war sie Teil der Westindischen Konföderation, 1967 wurde sie autonom und 1978 schließlich von Großbritannien in die Unabhängigkeit entlassen und ist heute Teil des Commonwealth. 


Soca ist eine Musikrichtung, die eigentlich in den 70er Jahren in Trinidad & Tobago entstand und sich frankensteinmäßig aus verschiedenen Stilen wie Calypso, Funk und indischen Einschlägen zusammensetzt. Soca ("Soul of Calypso") prägt auch die Karnevalskultur der karibischen Inselstaaten, nach Europa bzw. Deutschland ist diese Musikwelle bislang noch nicht übergeschwappt. Seit 2011 wird aber immerhin ein internationaler Musikpreis in dieser Kategorie vergeben.

Eine der Vertreterinnen des Soca ist die 29jährige Sängerin Melinda Ulysses, eine ehemalige Französischlehrerin, die unter ihrem Alias Mel auftritt und vorzugsweise auf Musikfestivals im karibischen Raum auftritt, etwa dem World Creole Music Festival auf Dominica. In der Vergangenheit hat sie mit diversen anderen Interpreten zusammengearbeitet und verschiedene Remixe erstellt, so auch von ihrem Titel "Touch me" in Kooperation mit JmaX, unten gibt es aber das Original zu hören.

Mel - Touch me

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen