Mittwoch, 14. August 2019

Georgien: The Shin-Sänger Mamuka Gaganidse verstorben



Georgien - Mamuka Gaganidse, der Percussionist der Band The Shin, verstarb vorgestern in einem Krankenhaus in Deutschland an den Folgen einer Hautkrebserkrankung. Mamuka war seit 2002 Teil der Gruppe, die Georgien beim Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen vertreten hat, dort jedoch mit "Three minutes to earth" im Halbfinale ausschied.

Mamuka, der bereits als Kind sehr musikalisch war, begann seine professionelle Karriere in den frühen 90er Jahren, als er gemeinsam mit der Jazz-Sängerin Zaza Marjanishvili Musik machte. 2002 schloss er sich Zaza Miminoshvili und Zurab Gagnidse an, die schon vier Jahre zuvor ihre Band The Shin gründeten. 

Er war dort sowohl als Percussionist als auch als Komponist und Lead-Sänger tätig. Gemeinsam mit Mariko Ebralidse wurde die Gruppe intern vom georgischen Fernsehen für den Eurovision Song Contest in Kopenhagen nominiert. Ihr weltmusikalisches Werk belegte im zweiten Halbfinale allerdings nur den letzten Platz mit 15 Punkten. 

The Shin & Mariko Ebralidse - Three minutes to earth

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen