Freitag, 13. Mai 2011

Österreich: Erfolg auf ganzer Linie


Österreich - Nadine Beiler hat gestern Abend mit ihrer Ballade "The secret is love" einen der besten Auftritte im zweiten Semifinale hingelegt und als erste Kandidatin für Österreich überhaupt seit Einführung der Semifinals das Finale des Eurovision Song Contest erreicht. Zudem bescherte ihr Weiterkommen dem ORF in Bezug auf den Wettbewerb Traumquoten.

Der Song Contest erzielte gestern Abend im ORF 1 bis zu 44% Marktanteil, die vorangegangene Doku über Nadine Beiler immerhin 15% Marktanteil. "Es ist so toll für mich und für Österreich - ich kann das Gefühl gar nicht beschreiben. Ich habe gewusst, dass, wenn ich ins Finale komme, Musikgeschichte geschrieben wird. Ziemlich cool, muss ich schon sagen.", war Nadines Reaktion nach dem Semifinale.

Nachdem rund 673.000 Österreicher im Schnitt die Songpräsentation und bis zu 730.000 die Bekanntgabe der Finalisten sah, dürfte es am Samstag für den ORF eine weitere Topquote geben, da es das erste Finale des Eurovision Song Contest mit österreichischer Beteiligung seit 2004 ist. Den Kommentar für den ORF spricht Andi Knoll, die Punkte werden von Fernseh- und Radiomoderatorin Kati Bellowitsch aus dem ORF-Zentrum in Wien verlesen.

Nadine und Jedward | Historischer Moment: Anke Engelke ruft "Austria"

Keine Kommentare:

Kommentar posten