Sonntag, 8. Mai 2011

Kommentar: Tobias in Düsseldorf (4)


Für die Slowenin Maja Keuc war es gestern kein langer Abend beim Willkommensempfang des Oberbürgermeisters in der Tonhalle, da sie heute als erste proben musste. Mit ein paar Minuten Verspätung ging die Probe los und ich konnte meine Augen erstmal nicht von diesen überlangen Stiefeln lassen. Wird sie diese Treter tatsächlich im Semifinale tragen? Naja, mal davon abgesehen, war die Probe ganz gut und ohne Patzer.

Die Backgroundsängerinnen erscheinen erst zum Refrain auf der Bühne. Schreiten von links und rechts ins Blickfeld der Kamera, sieht auch schön aus, finde ich. Auch bei "No one" hat es etwas gedauert, bis ich mich damit anfreunden konnte, jetzt höre ich es mittlerweile gerne. Aber was den Einzug ins Finale angeht, habe ich da trotzdem so meine Zweifel.

Die Rumänen habe ich ja so richtig gern. Hotel FM schaffen es, mit ihrem simplen "Change the World" zu überzeugen. Wahrscheinlich liegt es auch an dem Dauerlächeln, den Frontsänger David Bryan so gut drauf hat. :-D Ich liebe das Lied, weil ich immer sofort mitsumme, mitwippe und dabei immer lächeln muss. 

Bis zur heutigen Probe war ich immer recht skeptisch, was das Weiterkommen angeht. Aber jetzt gehe ich davon aus, dass Rumänien einfach weiterkommen MUSS! In der Pressekonferenz erzählte die Gruppe, dass sie nur mit dem letzten Durchgang zufrieden waren und an den vorigen immer etwas auszusetzen hatten.

"Wie macht sie das bloß?", das frage ich mich immer, wenn Getter Jaani mit dem gelben Tuch herumwirbelt und auf einmal einen Stab in der Hand hält. Estland gehört heuer zu Recht zu den Favouriten! Getter Jaani ist süß, das Lied macht gute Laune und auch das Bühnenbild kann sich sehen lassen! Heute wurde noch an der Ausgangsposition von Getter gearbeitet, im letzten Durchgang hatten sie aber den Dreh raus und konnten wirklich zufrieden sein, was sie auch in der Pressekonferenz äußerten. Getter erzählte sogar, dass sie jederzeit wieder beim ESC mitmachen wolle, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet.

Die weißrussische Probe strotzte heute nur vor lauter Lichteffekten. Wie soll es auch anders sein, auf der LED-Wand wird das Muster der weißrussischen Flagge in allen Varianten gezeigt. Anastasia trug ein kurzes graues Kleid mit Lederapplikationen und ihre Backgroundsänger weiße Outfits mit einer Sicherheitsgurte, welches an Bungee-Jumping erinnerte. Was mir etwas negativ auffiel, waren die breiten Mikroständer mit leuchtenden Sternen, hinter denen man sich fast verstecken kann. Eigentlich ist mir der Auftritt der Weißrussen einfach zuuu patriotisch und übertrieben. Ich denke, ein Finaleinzug ist nicht drin.

Lettland scheint es auch ein bisschen schwer zu haben. Die heutige Probe war nur recht schwach besucht und auch die Pressekonferenz ging nicht wirklich lange. An sich war die Probe gut. An der Choreo hat sich auch nichts verändert, die zwei Jungs sitzen mit dem Rücken zum Publikum auf ihren Barhockern, um sie herum die anderen Musiker, zum ersten Refrain drehen sie sich um und singen das Lied zu Ende. Leider ist es hier sehr offensichtlich, dass Lettland im Semi kleben bleibt. Mir gefällt "Angel in disguise" eigentlich, aber für das Finale ist es einfach nicht stark genug.

An der Choreografie der Jedwards hat sich kaum was geändert. An einigen Stellen waren die beiden noch etwas unsynchron, aber das fällt meiner Meinung nach auch nicht groß auf, naja ... bis auf einen Flick-Flack, den beide am Ende des Auftritts machen. Da musste ich immer wieder ein bisschen schmunzeln, weil das zu komisch aussah. :-D Auf die Offiziersjacken haben sie heute verzichtet und stattdessen rote Glitzerjacken getragen.

Die Pressekonferenz war sehr spaßig, aber das war bei den beiden ja vorhersehbar. Sie ließen es sich erst mal nicht nehmen, auf die Podiumstische zu klettern und passend zu "Lipstick" rumzuhüpfen. Leider reden die beiden so schnell, dass ich kaum mitkam. Ich weiß nur noch, dass sie über ihr Pickelproblem sprachen und erkannten, was die größte Frage der Moderne ist: "How does my hair look?"

Zu Frankreich muss ich eigentlich nichts mehr schreiben. Es war wieder unglaublich! Unzählige Schauer liefen über meinen Rücken, immer wieder eine Gänsehaut und nach jedem Durchlauf war der Jubel groß, vor allem bei den anwesenden Franzosen. Amaury Vasilli ist wirklich ein heißer Anwärter auf den Sieg, da bin ich mir 100% sicher! :-)
Zu Italien gibt es auch nicht viel zu schreiben. Seit gestern hat sich eigentlich nichts geändert. Die Jungs von Blue habe ich heute leider verpasst. Zwischendurch musste ich mich auch mal ein bisschen stärken. ;-)

Leider trug Lena heute den Fascination nicht mehr. Ich fand, damit sah sie gestern richtig putzig aus. Irgendwie erinnerte sie mich die ganze Probe über an Finnlands Vertreterin 2007, Hanna Pakarinen. Sie hatte den gleichen grimmigen Gesichtsausdruck und die schwarz umrandeten Augen. Aber die Probe war natürlich wieder erste Klasse!

Heute habe ich zum ersten Mal Lucías Probe gesehen und fand es ok! Ehrlich gesagt, das Lied spricht mich nicht so an, aber die optische und tänzerische Umsetzung auf der Bühne finde ich gelungen. Lucia kommt sehr herzlich rüber und lächelt und lächelt und lächelt. :-) Die Pressekonferenz war halbwegs gut besucht, hauptsächlich von ihren Landsleuten, die immer wieder freudig klatschten, wenn Lucía eine Frage beantwortet hat.

So, das war es eigentlich für heute. Es stehen noch die Parties von San Marino, Kroatien und die gemeinsame Party von Griechenland und Zypern an. Ich weiß noch gar, auf welche ich gehen soll. Wird 'ne spontane Entscheidung. :-)

Aus Düsseldorf berichtet Tobias Ernst

Die estnische Probe von Getter Jaani | Maja Keuc aus Slowenien
Jedward zogen wieder zahlreiche Zuschauer an | Die Rumänien beim Posieren
Shocking! Jedward aus Irland | Die sympathische Lucía Pérez aus Spanien

Keine Kommentare:

Kommentar posten