Donnerstag, 30. August 2018

Ukraine: UA:PBC trägt sich für Eurovision 2019 ein


Ukraine - Einen halben Monat haben interessierte Nationen noch Zeit, um sich zunächst unverbindlich für den Eurovision Song Contest 2019 anzumelden. Diesen Schritt hat offenbar auch das ukrainische Fernsehen UA:PBC nun vollzogen und bestätigt sein Interesse, im nächsten Jahr wieder einen Interpreten zum Song Contest nach Israel zu schicken.

Ob die recht erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Privatsender STB weiterhin Bestand haben wird und in Kooperation mit dem Sender ein nationaler Vorentscheid veranstaltet wird, ließ der Sender in Kiew zunächst offen. In den vergangenen Jahren stemmten beide Sender gemeinsam das Vorentscheidungskonzept "Vidbir", der nach dem Sieg von Jamala mit "1944" eingeführt wurde.

In diesem Jahr belegte Mélovin mit "Under the ladder" den 17. Platz im Finale von Lissabon, wurde bei den Juroren durchgereicht, räumte anschließend aber im Televoting ab. Sobald das ukrainische Fernsehen seine Pläne für das kommende Jahr bekannt gibt, werden wir natürlich darüber berichten und auch die Teilnahmebestätigungen der bisher noch ausstehenden Nationen nachtragen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen