Freitag, 17. August 2018

Monaco: TMC sagt kurz und bündig für 2019 ab


Monaco - Zurück aus dem Urlaub und so wie es scheint, habe ich auch nichts Wesentliches verpasst. Die einzige Nachricht, die aber auch nicht wirklich aufhorchen lässt, ist die, dass Monaco nicht beim Eurovision Song Contest 2019 vertreten sein wird. Der zuständige Sender TMC erteilte dem Wettbewerb auf Anfrage von ESCtoday.com eine Absage und ist damit in Israel nicht dabei.

Monaco, für mein Empfinden ein ganz schickes Plätzchen am Mittelmeer, hat sich nach drei gescheiterten Anläufen im Semifinale zwischen 2004 und 2006 von der Veranstaltung zurückgezogen, nachdem alle drei Interpretinnen kaum Punkte erringen konnten. Monaco ereilte somit das gleiche Schicksal, wie die übrigen Kleinstaaten, etwa Andorra oder San Marino. Das Fürstentum steuerte keine Mittel mehr in die Teilnahme, sodass TMC seither absagt.

TMC erweitert somit die Liste der Nationen, die im kommenden Jahr keinen Interpreten entsenden werden. Bislang sind auf dieser Liste Andorra, Bosnien-Herzegowina und die Slowakei aus finanziellen Gründen und die Türkei aufgrund der ablehnenden Haltung von TRT gegenüber den Prinzipien des Wettbewerbs. Ferner wird auch Liechtenstein aus mehrfach durchgekauten Gründen kein Debüt in Israel wagen. Somit wird der Song Contest 2019 höchstwahrscheinlich keinen neuen Teilnehmerrekord erreichen.

Kommentare:

  1. Was? Wie bitte? Monaco nicht dabei? Breaking News!!!! Aaaaahhhhh!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätten die zugesagt wärst du vermutlich völlig ausgeflippt oder? :D

      Löschen