Freitag, 20. August 2021

Tschechien: Bewerbungsstart am 17. September


Tschechien
- Etwas ominös liest sich ein Artikel, in dem es um den tschechischen Auswahlmodus für 2022 geht. Wie Eurovoix.com meldet, plant der Sender Česká Televize im September ein Bewerbungsverfahren, indem Beiträge gesucht werden, die nicht vor dem 1. September 2021 veröffentlicht worden sind. Zudem ist es erforderlich, dass der Interpret die tschechische Staatsbürgerschaft bzw. bei Bands zumindest der Leadsänger einen tschechischen Pass vorweisen kann.

Jeder Interpret darf mehr als einen Titel beim Sender in Prag einreichen, Bewerbungen werden zwischen dem 17. und 30. September online entgegen genommen. Allerdings steht nach wie vor die Frage im Raum, ob Tschechien beim nächsten Eurovision Song Contest vertreten sein wird. Wie es weiter heißt, behält sich ČT vor, den gesamten Auswahlmechanismus zu kippen, sollte man sich doch dazu entscheiden, nicht am Wettbewerb in Italien teilzunehmen.

Wovon die Teilnahmebestätigung abhängt und wann die finale Entscheidung getroffen wird, ist nicht bekannt. Die Deadline von Seiten der Europäischen Rundfunkunion endet Ende September. In diesem Jahr wurde Tschechien von Benny Cristo in Rotterdam vertreten, der mit seinem "Omaga" allerdings im Halbfinale ausschied. Bereits 2020 wurde er für die Eurovision ausgewählt, sein damaliger Titel "Kemama" konnte aufgrund der Absage des Wettbewerbs allerdings nicht vorgetragen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen