Freitag, 22. Juni 2018

Kosovo: Mitgliedsantrag von RTK erneut auf dem Tisch



Kosovo - Mentor Shala, Generaldirektor des kosovarischen Fernsehens RTK hat sich mit dem Präsidenten der Europäischen Rundfunkunion Jean-Paul Philippot getroffen und streut die Nachricht, dass sich der Sender gute Karten auf die Vollmitgliedschaft in der EBU erhofft. Darüber soll bereits in der kommenden Woche bei der Generalversammlung der Union in der albanischen Hauptstadt Tirana entschieden werden.

Shala erklärte: "Wir hatten ein Treffen mit EBU-Präsident Jean-Paul Philippot, mit dem wir die Generalversammlung Ende des Monats und die Möglichkeit besprochen haben, dass RTK ein Vollmitglied der EBU wird, sodass wir im nächsten Jahr am Eurovision Song Contest teilnehmen können." Der Kosovo ist seit Jahren bestrebt der Union beizutreten, bislang scheiterte dies am Einspruch von Bosnien-Herzegowina und Serbien.

Dennoch hat der Kosovo bereits in der Vergangenheit an mehreren Eurovisionsformaten wie z.B. den Eurovision Young Dancers teilgenommen. Durch die Vollmitgliedschaft in der Europäischen Rundfunkunion stünde einer Teilnahme am Song Contest nichts im Wege. Die nächste Woche wird zeigen, ob es 2019 "Priština calling" heißen könnte oder ob die Debatte erneut ins Nichts geführt hat. Kosovo wäre das erste neue Vollmitglied seit dem Beitritt Aserbaidschans im Jahr 2007.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen