Samstag, 5. September 2020

Bulgarien: Zwei potentielle Song Contest-Lieder


Bulgarien - In den letzten Tagen kommt unsere Website ziemlich bulgarisch daher, was zum einen daran liegt, dass bis zum 1. September kaum eine Nation überhaupt ihre Pläne für den nächsten Eurovision Song Contest kommuniziert hat und zum anderen, weil an der Schwarzmeerküste Bulgariens dem trotzend ein Songwriting-Camp unter Beteiligung von Victoria Georgieva stattgefunden hat. Zwischen dem 16. und 26. August haben demnach rund 25 Komponisten und Künstler an dem Camp in Burgas und Primorsko teilgenommen.

Victoria erklärte, ihr habe die gemeinsame Zeit zum Austausch mit anderen musikalisch kreativen Menschen sehr gut getan und lobte gleichzeitig, das Schaffen von Ben Dolic, der ebenfalls in Bulgarien war um mit Boris Milanov an einem neuen Beitrag für den deutschen Vorentscheid zu arbeiten. Dieser ist nun offenbar auch fertig gestellt und auf dem Weg zum Norddeutschen Rundfunk. Victoria selbst sagte, sie habe zwei Lieder, die in der engeren Auswahl für die interne Auswahl des bulgarischen Fernsehens BNT sind.

Daneben sei auch Material für ein Album entstanden, sagte Victoria weiter. Wie genau das interne Auswahlverfahren des bulgarischen Fernsehens ablaufen wird und wann es den Titel für Rotterdam 2021 zu hören geben wird, ist noch nicht bekannt. Erfahrungsgemäß lässt sich der Sender BNT mit der Veröffentlichung jedoch recht viel Zeit, sodass man davon ausgehen kann, dass der bulgarische Titel für die Eurovision wieder einer der letzten des Jahrgangs sein wird, der seinen Weg in die Öffentlichkeit findet. Victoria hätte 2020 mit "Tears getting sober" nach Rotterdam reisen sollen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten