Sonntag, 6. September 2020

Italien: Kein Plan B für San Remo-Festival vorgesehen



Italien - Für das San Remo-Festival im kommenden Jahr gibt es nach Angaben lokaler italienischer Medien keinen Plan B. Der Artistic Director des Musikfestivals, welches seit der Rückkehr Italiens zum Song Contest auch zur Nominierung des Künstlers für die Eurovision genutzt wird, sagte, entweder das Festival findet im gewohnten Umfang statt oder es fällt in Gänze aus. Die RAI kündigte bereits an, das Festival später als gewohnt auszurichten.

Geplant ist, dass das Festival 2021 vom 2. bis 6. März in der ligurischen Kleinstadt im Teatro Ariston stattfinden soll. Der Direktor der Show, Amadeus, erklärte in Bezug auf seine Erfahrungen bei der Produktion für andere Formate der RAI und erklärt, dass das Coronavirus die Fernsehlandschaft völlig umgekrempelt hat. Zwanzig Tage nach dem Festival habe man damit anfangen müssen, eine völlig unbekannte Konstellation bei TV-Shows ohne Live-Zuschauer produzieren zu müssen.

Für Amadeus müsse das San Remo-Festival eine Art Wiedergeburt nach der Pandemie werden. "Ein leeres Ariston oder mit einem Publikum auf Abstand, Orchestermitglieder, die zwei Meter Abstand voneinander halten müssen, ist undenkbar." Die einzig logische Konsequenz für ihn wäre, das Festival in diesem Fall komplett abzublasen. Man sei jedoch weiterhin positiv gestimmt, den Wettbewerb in gewohntem Umfang stattfinden lassen zu können. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten