Sonntag, 6. September 2020

Armenien: Teilnahme in Rotterdam 2021 bestätigt


Armenien - Das armenische Fernsehen hat nach einer offensichtlichen Informations-Sommerpause die Sprache wiedergefunden und sowohl die Teilnahme am diesjährigen Junior Eurovision Song Contest als auch die Teilnahme am Eurovision Song Contest 2021 bestätigt. Allerdings hat der Sender ArmTV sich bisher nicht näher dazu geäußert, wer sich im nächsten Jahr die Ehre gibt, das kaukasische Land in Rotterdam zu vertreten.

Delegationsleiter David Tserunian bestätigte, dass Armenien 2021 ebenfalls wieder mit am Start sein wird. Es bleibt jedoch zunächst abzuwarten, ob der Sender sich weiterhin auf Athena Manoukian verlässt oder einen neuen Kandidaten auswählt. Ob intern oder öffentlich über den Beitrag für Rotterdam entschieden wird, werden wir sehr wahrscheinlich in den nächsten Tagen und Wochen aus Yerevan zu hören bekommen. In diesem Jahr hätte Athena Manoukian mit "Chains on you" antreten sollen.

Sie setzte sich Mitte Februar im nationalen Vorentscheid "Depi Evratesil" gegen elf weitere Kandidaten durch. Allgemein wurde allerdings die Qualität des Liedes und die Stimmqualität der Sängerin bemängelt. Armenien hat nach anfänglich starken Jahren in den letzten Jahren an Boden verloren und konnte sich in den vergangeneb beiden Ausgaben nicht einmal für das Finale qualifizieren. Sowohl Sevak Khanagian als auch Srbuk konnten sich nicht für die Endrunde von Lissabon bzw. Tel Aviv qualifizieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten