Dienstag, 1. September 2020

Finnland: Kandidatenwahl am 20. Februar 2021



Finnland - Erst Estland und nun zieht auch Finnland nach. Der finnische Vorentscheid Uuden Musiikin Kilpailu steht in den Startlöchern und bis einschließlich 7. September können und sollen sich interessierte Kandidaten für die Auswahl zum Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam anmelden. YLE hat hierfür einen Aufruf gestartet und und sucht zum zehnten Mal mit Hilfe von UMK seinen Vertreter für die Eurovision. Ebenso sei man bereits auf alle Szenarien eingestellt, berichtet Produzent Anssi Autio.

Geplant ist der Vorentscheid am 20. Februar in den Mediapolis Studios in Tampere, Plan B sieht vor, dass lediglich die Teilnehmer des Vorentscheids und ein limitiertes Kontingent an Personal an der Show mitwirken, sollten die Corona-Beschränkungen weiterhin Bestand haben. Wer an dieser Show teilnehmen möchte, muss entweder finnischer Staatsbürger sein oder einen dauerhaften Wohnsitz in Finnland vorweisen. Künstler können bis zu drei Lieder einreichen, Komponisten haben keine Mengenbeschränkung.

Die Finalisten der Show werden durch eine Expertenjury ausgewählt und im Januar der Öffentlichkeit präsentiert. Vorsitz der Jury hat wie schon im Vorjahr Tapio Hakanen, Musikmanager bei YleX. Sollte der diesjährige Sieger von Uuden Musiikin Kilpailu, Aksel Kankaanranta erneut Interesse haben, am Eurovision Song Contest teilzunehmen, so müsste er sich ebenfalls von Grund auf neu bewerben und auf die Zulassung zum Vorentscheid hoffen. Anders als z.B. Uku Suviste in Estland hat er keine direkte Wildcard für den Vorentscheid, sollte er eine Bewerbung einreichen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten