Mittwoch, 3. Juni 2020

Deutschland: Werner Böhm gestorben



Deutschland - Gottlieb Wendehals hat sein letztes Gummihuhn geworfen. Wie die deutschen Medien berichten, verstarb Werner Böhm gestern auf Gran Canaria, er wurde 78 Jahre alt. Böhm wurde 1941 in Thorn, dem heutigen Toruń im Reichsgau Danzig-Westpreußen geboren und hatte seinen Karrierehöhepunkt in den 80er Jahren mit legendären Liedern wie der "Polonäse Blankenese" unter seinem Alias Gottlieb Wendehals, unter dem er auch zum deutschen Vorentscheid fuhr.

Werner Böhm gemeinsam
mit Mary Roos
Seine Karriere begann er Ende der 50er Jahre als Pianist bei der Hamburger Jazzband Cabinet Jazzmen und trat in den bekanntesten Clubs der Hansestadt auf. 1979 schuf er die Kunstfigur Gottlieb Wendehals, die stets mit schwarz-weiß kariertem Jackett und Gummihuhn auftrat. Mit seinem Rhythmusgerät "Herbert" landete er 1980 auf der #4, mit seiner Polonäse sogar auf der #1. 1982 versuchte er sich mit "Der Ohrwurm" beim deutschen Vorentscheid, belegte aber nur den elften Platz.

Gleichzeitig komponierte er den Titel "Lady", den seine damalige Ehefrau Mary Roos gemeinsam mit David Hanselmann vortrug. Ab Ende der 80er Jahre ging es mit der Karriere bergab, 2004 nahm er an der ersten Staffel von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" teil, später noch ins Big Brother-Haus. Mehrmals musste er Privatinsolvenz anmelden, seine letzte Chartsplatzierung hatte er 2004 im Anschluss an seine Dschungelcamp-Teilnahme mit "King of the jungle". Er war dreimal verheiratet und hinterlässt drei Söhne.

Gottlieb Wendehals - Der Ohrwurm

Keine Kommentare:

Kommentar posten