Freitag, 12. Juni 2020

Beyond Eurovision (132): Bouvetinsel



Bouvetinsel - Einsam und verlassen irgendwo im Südatlantik liegt die Bouvetinsel. Sie liegt mehr als 2.500 Kilometer vom südafrikanischen Kap der Guten Hoffnung entfernt. Gemeinsam mit den kleineren Nebeninseln Larsøya, Store-Kari und Litle-Kari bildet die 49km² große Bouvetinsel ein von Norwegen abhängiges Biland, ist jedoch kein Teil des norwegischen Königreichs. Hinzu kommt die fehlende Bevölkerung, die auf der vergletscherten Vulkaninsel nie existiert hat und  die Insel damit zu einem der wenigen weißen Flecke auf dem Erdball macht.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
n/a
Sprachen
Norwegisch
Fläche
49km²
Währung
Norwegische Krone (nkr)
Einwohner
0
Internet-TLD
.bv
Zeitzone
UTC +1
Wiki-Info

Hinzu kommt die exponierte Lage, die nächstgelegenen Inseln sind die Südlichen Sandwichinseln in der Antarktis und Gough Island, die beide knapp 1.850km entfernt sind. Damit ist die Bouvetinsel, die auf Norwegisch Bouvetøya heißt, das am weitesten von anderen Landflächen entfernte Stück Land weltweit. Mit Ausnahme von Pinguinen und einigen Flechten und Moosen fanden die Entdecker nichts vor. 1739 wurde die Insel erstmals vom Franzosen Jean-Baptiste Charles Bouvet de Lozier entdeckt, der jedoch aufgrund widriger Umstände nicht anlandete.

Erst im 19. Jahrhundert landeten erstmals Europäer auf der Insel, nachdem die britischen Besitzansprüche erloschen waren, wurde die Insel für Norwegen deklariert und steht seither unter dessen Verwaltung, eine 1996 zeitweise besetzte Forschungsstation wurde 2007 bei einem Erdrutsch ins Meer gespült, durch die starken Winde und die klimatischen Bedingungen gibt es seither keine dauerhafte Besiedlung der Insel. In der Geschichte machte die Insel nur 1979 kurzzeitig von sich Reden, als sich in der Nähe der sogenannte Vela-Zwischenfall ereignete.

Obwohl es keine Bevölkerung gibt, taucht die Insel hin und wieder in Fiktionen auf, so war sie Teil des Films "Alien vs. Predator" im Jahr 2004, zudem unternahmen mehrere Amateurfunker Ausflüge zur Insel. Mit .bv ist für die Bouvetinsel auch eine Top-Level-Domain für die zukünftige Nutzung reserviert. Logischerweise gibt es hier auch keine lokale Musik, wenngleich es zumindest eine Gruppe namens Bouvetøya gibt, die mit "The Apollo Question" und einem wunderschönen Strommast-Cover für diesen Beyond-Eintrag sorgen.

Bouvetøya - The Apollo Question

Keine Kommentare:

Kommentar posten