Freitag, 12. Juni 2020

Beyond Eurovision (133): Tonga



Tonga - Tonga liegt im Südpazifik und wird hierzulande vor allem mit Exotik, paradiesischen Stränden und Kokosnüssen verbunden. Dabei hat der Archipel, der veraltet als Freundschaftsinseln bekannt ist, einige harte Jahre hinter sich, geprägt durch das Erdbeben im Jahr 2010, den Zyklon René zwei Tage später und schwere Proteste, die sich gegen die absolute Monarchie von König Tupou V., die zu Unruhen in der Hauptstadt Nuku'alofa führten und sich gegen chinesische und indische Geschäfte richteten, am Ende aber nahezu die gesamte Hauptstraße niederbrannten.

 Schnelle Fakten
Hauptstadt
Nuku’alofa
Sprachen
Tongaisch, Englisch
Fläche
747km²
Währung
Pa’anga (TOP)
Einwohner
100.000
Internet-TLD
.to
Zeitzone
UTC +13
Wiki-Info

Der Vorgänger Tupou IV. gehörte zu den schwergewichtigsten Staatsoberhäuptern der Welt, mit seinen über 200kg galt er als Sinnbild für die übergewichtige polynesische Gesellschaft, er setzte sich später jedoch für verschiedene Gesundheitskampagnen ein und ließ hierfür u.a. die Start- und Landebahn des internationalen Flughafens sperren, um darauf ausgiebig Fahrrad zu fahren. Heute ist Tonga die einzige Erbmonarchie im Pazifik, das Land wurde 1970 in die vollständige Unabhängigkeit entlassen, zuvor war es ein britisches Protektorat. 

Kulturell gehört Tonga zum polynesischen Kulturraum, damit verbunden sind typische Handwerksarbeiten wie die Holzschnitzerei, das Knüpfen von Bastmatten oder auch das Fertigen von Holzflößen. Weit verbreitet sind auch rituelle Tattos, die eine tiefgehende Symbolik haben und nicht nur die Stärke des Besitzers sondern auch eine tragende Geschichte darstellen. Musikalisch ist Tonga ebenfalls durch die pazifischen Nachbarn geprägt, hinzu kommen nationale Identitätstänze wie der Lakalaka oder der Māʻuluʻulu. Für die Verbreitung des Liedguts sorgt seit 1961 Radio Tonga, das auch Bands und Interpreten aus Fidschi und Samoa eine Plattform bietet.

Zu den bekanntesten lokalen Interpreten gehört 'Ofa 'Okusitino, der aus Vaini auf der Insel Tongatapu stammt und seit 2019 beim australischen Label Vela Recordz aus Melbourne unter Vertrag steht. Er hat in den vergangenen Jahren diverse Titel aufgenommen, die ausnahmslos auf Tongaisch gesungen werden und traditionelle Töne mit modernen Beats und Autotune verbinden, die teilweise an bekannte Hits wie "Replay" von Iyaz erinnern. Vorstellen möchte ich den Titel "Lea mooni", der noch am ursprünglichsten klingt und die moderne tongaische Musikszene wohl am besten repräsentiert.

'Ofa 'Okusitino - Lea mooni

Keine Kommentare:

Kommentar posten