Sonntag, 21. Juni 2020

Beyond Eurovision (139): Honduras



Honduras - Seit 1821 ist Honduras eine unabhängige Nation, die früher gerne als klassische Bananenrepublik bezeichnet wurde. Vor der Ankunft der Europäer siedelten die Maya im heutigen Honduras, ein Zentrum der Maya-Kultur ist die Ruinenstadt Copán, die um das Jahr 900 n.Chr. unter rätselhaften Umständen aufgegeben wurde. Heute ist sie eine der wichtigsten Touristenattraktionen im Land. Ab 1523 wurde Honduras von den Konquistadoren für Spanien in Besitz genommen. Der Landesname spielt auf die Meerestiefe vor der Karibikküste Honduras an.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Tegucigalpa
Sprachen
Spanisch
Fläche
112.090km²
Währung
Lempira (L)
Einwohner
9,2 Mio.
Internet-TLD
.hn
Zeitzone
UTC -6
Wiki-Info

Nach der Unabhängigkeit verteilte das Land Konzessionen an US-Konzerne, die die Plantagenwirtschaft förderten, insbesondere groß angelegte Bananenplantagen prägten fortan das gesellschaftliche Bild von Honduras. Erst in den 1950er und 60er Jahren, nachdem mehrfach geputscht wurde und verschiedene Militärregierungen sorgten für unklare Verhältnisse und Spannungen innerhalb der Bevölkerung. Nach der Rückkehr zur Demokratie wurden Freihandelsabkommen geschlossen, u.a. mit El Salvador, mit dem man 1969 noch den sogenannten Fußballkrieg führte.

Abgesehen von indigenen Gruppen ist Honduras heute größtenteils spanisch geprägt. Aus den klassischen Musikstilen Merengue, Salsa und Reggae entwickelte sich im Laufe der Jahre eine florierende Popkultur, die sowohl spanisch- als auch englischsprachig ist. Hinzu kommt die Punta, eine Stilrichtung die sehr trommellastig ist und vor allem vom Volk der Garifuna stammt, die ebenfalls in die moderne Popmusik einfließt. Auf lokaler Ebene finden auch Marimba-Veranstaltungen großen Anklang in der Bevölkerung, heute ist auch Honduras nicht von westlicher Popmusik verschont geblieben.

Einer der bekanntesten Musiker des Landes ist der 1977 in Tegucigalpa geborene Paul Hughes Ramos, der unter seinem Pseudonym Polache auftritt. Neben seiner seit 2008 gestarteten Musikkarriere war er auch ein erfolgreicher Fußballspieler, der bei Deportes Savio immerhin in der zweiten Fußballliga seines Landes spielte und 2014 auch den offiziellen WM-Song für die honduranische Nationalmannschaft schrieb. Trotz seiner erfolgreichen Musik war er nach dem Putsch im Jahr 2009 zeitweise zur unerwünschten Person, da er gemeinsam mit dem gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya auftrat.

Polache - El Chapuzon

Keine Kommentare:

Kommentar posten