Donnerstag, 31. Oktober 2019

Bulgarien: Künstlerbekanntgabe am 25. November



Bulgarien - Keine zwei Tage ist die Meldung alt, dass Bulgarien sein Comeback beim Eurovision Song Contest in Rotterdam gibt, da folgen schon die nächsten Informationen zur Künstlerauswahl. Da sich Kandidaten aus einem nationalen Vorentscheid bisher nicht auf europäischer Bühne durchsetzen konnten und das Interesse an einer Selektion beim bulgarischen Publikum wohl eher gering ist, findet die Auswahl für 2020 wieder intern statt.

So twitterte BNT, dass die Bekanntgabe des Interpreten für Rotterdam schon am Montag, den 25. November erfolgen wird. Hierfür veranstaltet der Sender eine spezielle Pressekonferenz in Sofia. Man hat hochgesteckte Ziele für eine Song Contest-Teilnahme und fokussiert sich auf die langfristige Promotion des Künstlers durch die Eurovisionsteilnahme. Zudem möchte man durch die Teilnahme die Musikindustrie im eigenen Land fördern. Hierfür erachtet man den Song Contest als wichtige Möglichkeit, internationale Zusammenarbeit zu fördern.

Das Engagement des bulgarischen Fernsehens beim Eurovision Song Contest wurde seit der Rückkehr 2016 intensiviert. Damals erreichte Poli Genova mit "If love was a crime" den vierten Platz in Stockholm. Ein Jahr später verbesserte Kristian Kostov ihr Ergebnis und wurde hinter Salvador Sobral Zweiter in Kiew. Auch die bisher letzte Teilnahme, 2018 in Lissabon, verlief recht erfolgreich, die Gruppe Equinox belegte den 14. Platz im Finale. In diesem Jahr fehlte Bulgarien, da der bisherige Programmdirektor für den Song Contest keinen Platz in seinem Sendeprogramm fand.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen