Samstag, 19. Oktober 2019

Slowenien: 18 Beiträge bei Vorrunde EMA Freš


Slowenien - In wenigen Wochen beginnt die erste Phase des slowenischen Vorentscheids. Wie der Sender RTVSlo erklärte, werden 18 Beiträge beim Vor-Vorentscheid EMA Freš an den Start gehen und in einer fünfwöchigen Wertungsphase um zwei freie Startplätze beim eigentlichen Vorentscheid, der EMA, antreten. Diese Vorrunde ist speziell für Newcomer in der sloweniscen Musikszene gedacht.

Bewerber dürfen nicht älter als 26 Jahre sein und dürfen im Vorwege nicht mehr als drei kommerziell veröffentlichte Titel produziert haben. Diese hatten bis zum 19. September Zeit sich anzumelden, in Ljubljana wurden nunmehr 18 Beiträge ausgewählt, die in den kommenden Tagen vorgestellt werden sollen. Anschließend gibt es wöchentliche Votingfenster, in denen die Zuschauer über ihre Favoriten abstimmen können. 

Der richtige Vorentscheid wird dann aller Voraussicht nach irgendwann im Februar 2020 mit zwei Wildcards und acht prominenten bzw. bekannteren Interpreten stattfinden. Slowenien wurde in diesem Jahr von Zala Kralj & Gašper Šantl mit "Sebi" in Tel Aviv vertreten. Die beiden kamen mit ihrer Performance auf den 15. Platz mit insgesamt 105 Punkten aus Jury- und Televoting. Slowenien ist seit 1993 beim Eurovision Song Contest dabei, lediglich 1994 und 2000 musste man aufgrund zu schlechter Vorjahresplatzierungen aussetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen