Samstag, 5. Oktober 2019

Spanien: Blas Cantó fliegt nach Rotterdam!



Spanien - Schlag auf Schlag geht es dieser Tage beim Eurovision Song Contest. Nach der belgischen Künstlervorstellung folgt sogleich die spanische Rundfunkanstalt RTVE. Nachdem man die Operación Triunfo wie eine heiße Kartoffel hat fallen lassen, nominiert der Sender intern für Rotterdam und stellt den 27jährigen Blas Cantó als seinen Kandidaten für die Eurovision vor. Blas Cantó ist dem geneigten Eurovisionsfans dabei kein unbekanntes Gesicht. 

Zunächst bewarb sich der Schönling für Spanien, 2011 war er Teil der Gruppe Auryn, der auch der Junior Eurovision-Teilnehmer Dani Fernandez angehörte, bei der Vorentscheidung "Destino Eurovisión", der Titel "Volver" hatte im Superfinale allerdings gegenüber Lucía Pérez das Nachsehen. Einige Jahre zuvor, 2004, nahm er mit dem Titel "Sentir" an der Junior-Vorentscheidung für Lillehammer teil und belegte dort hinter María Isabel den zweiten Platz.

Nach drei Alben brach die Gruppe Auryn 2016 schließlich auseinander, seither ist er als Solist bei Warner Music Spain unter Vertrag und veröffentlichte 2018 mit "Complicado" sein Debütalbum. Ob der Song, den Blas in Rotterdam singen wird in einem eigens für ihn angelegten Vorentscheid ermittelt wird oder auch die Songauswahl hinter verschlossenen Türen stattfinden wird, ließ man in Madrid bisher offen. Blas Cantó ist damit der erste Finalist des Eurovision Song Contests 2020, Spanien ist als Big Five-Mitglied automatisch für den 16. Mai gesetzt.

Auryn - Volver

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen