Donnerstag, 10. Oktober 2019

Beyond Eurovision (56): Malediven



Malediven - Die Malediven haben eine wechselvolle Geschichte, wurden mehreren Theorien zufolge im 5. Jahrhundert v.Chr. von indischen Fischern besiedelt und später zwischen den Kolonialmächten hin- und hergereicht. 1963 wurden sie schließlich, nachdem sie zuvor bereits innere Autonomie hatten, von Großbritannien unabhängig, wenige Jahre später wurde es von einem Sultanat in eine Republik umgewandelt, die heute akut vom steigenden Meeresspiegel bedroht wird und deren Hauptstadt Malé inzwischen als Unruheherd und Keimzelle islamistischer Gruppierungen gilt.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Malé
Sprachen
Dhivehi
Fläche
298km²
Währung
Rufiyaa (ރ/Rf)
Einwohner
344.000
Internet-TLD
.mv
Zeitzone
UTC+5
Wiki-Info

Dennoch sind die Malediven ein beliebtes Traumziel für viele Urlauber, wenngleich diese jedoch nicht viel von der eigentlichen Kultur der Insulaner erleben. Lange Zeit wurden Touristen direkt auf ihre Hotelinsel gebracht und haben die Anlage bis zur Abreise nicht verlassen und strikt von den Einheimischen abgeschirmt, die auf anderen Inseln lebten. Inzwischen weicht diese Regelung etwas auf, von den über 1.200 Inseln sind 220 von Einheimischen bewohnt, 144 sind als Touristeninseln ausgezeichnet. Daneben gibt es im Malé-Atoll noch die Flughafeninsel Hulhulé und die "Müllinsel" Thilafushi.

Amtssprache auf den Malediven ist Dhivehi, das zu den indogermanischen Sprachen gehört und eine Mischung aus indischen Sprachen, Englisch und Arabisch aufweist. Auch die dazugehörige Schriftart sieht aus wie vom Sturm gezeichnetes Arabisch. Gesprochen wird sie von rund 300.000 Menschen, musikalisch weisen die Malediven ebenfalls große Parallelen mit der indischen Musikszene auf. Der Radiosender Voice of Maldives widmete sich bei seiner Ausstrahlung vor allem älteren Songs auf Hindi, dazwischen auch einige Künstler aus dem eigenen Land. Mittlerweile hat sich eine kleine Interpretengemeinde gebildet, deren Erfolg sich aber vor allem auf die Atolle der Malediven beschränkt.

Dazu gehören die 34jährige Sängerin und Bollywood-Schauspielerin Unoosha, deren Eltern in der bekannten Gruppe Olympians auftraten und die schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurde und das Duo Muneefa feat. Maapu. Muneefa trat bereits im Alter von zehn Jahren auf und arbeitete mit lokalen Bands zusammen, ehe sie in Sri Lanka Sängerin der Band Thotho & Gang wurde. Als Nebenerwerb ist sie Botschafterin für die AAA Hotels & Resorts, eine maledivische Hotelkette. Ihren bisher größten Erfolg, den Titel "Hama beynun", der einen schlagartig in indische Tanzfilm-Stimmung versetzt und den sie gemeinsam mit Maapu singt, stellen wir heute hier vor.

Muneefa feat. Maapu - Hama beynun

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen