Mittwoch, 9. Oktober 2019

Beyond Eurovision (55): Gambia



Gambia - Der kleinste Staat des afrikanischen Festlandes wurde 1965 vom Vereinigten Königreich in die Unabhängigkeit entlassen und erlebt hin und wieder ein touristisches Comeback. Reiseveranstalter wie FTI hatten eigens einen Gambia-Katalog für Strandhotels aufgelegt. Dabei hat das Land gerade einmal eine Küstenlänge von 80 Kilometern. Auch die Form des Landes ist sehr markant und orientiert sich am Verlauf des Gambia-Flusses. Dies rührt aus dem Pariser Frieden aus dem Jahr 1763, als Gambia eine britische Exklave innerhalb der westafrikanischen Kolonien Frankreichs darstellte.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Banjul
Sprachen
Englisch
Fläche
11.295km²
Währung
Dalasi (D)
Einwohner
2,0 Mio.
Internet-TLD
.gm
Zeitzone
UTC
Wiki-Info

Dem Beschluss nach, musste der Streifen Land entlang des Gambia-Flusses so breit sein, dass britische Schiffe das französische Gebiet nicht mit Kanonenkugeln beschießen konnten, 15 Jahre dauerte das Ausmessen dieser Befeuerungsaktion. Bis heute hat sich dadurch an der Form des Landes nichts geändert, wenngleich es immer mal wieder Bestrebungen gibt, das Land mit dem umringenden Nachbarn Senegal zu vereinigen. Der Gambia-Fluss taucht auch in der Nationalflagge des Landes als markanter blauer Streifen in der Mitte auf. In Gambia leben heute rund zwei Millionen Menschen.

Von diesen haben sich einige in den letzten Jahren international einen Namen machen können, eine Reihe gefeierter Künstler wie Foday Musa Suso oder der Kora-Spieler Tata Dindin haben sich in den letzten Jahren auch in Deutschland verdient gemacht. Vorstellen möchte ich heute aber ein relativ junges Talent namens O Boy, der insbesondere durch seine Youtube-Videos bekannt wurde und sich dem gambischen Hip Hop verschrieben hat, der zu einer eigenen Musikrichtung erklärt wurde, wenngleich er stark vom Hip Hop aus den USA und aus dem Nachbarland Senegal inspirieren ließ. 

1999 verlieh der staatliche Rundfunk des Landes, Gambia Radio & Television Services zudem den ersten Gambian Rap Award, seither ist man bemüht die lokale Musikszene zu fördern und jungen Künstlern eine Chance zu geben. Neben Hip Hop und populärer Musik existiert in Gambia natürlich auch noch eine große traditionelle Musikkultur. Klassische Musikinstrumente sind die Djembé, eine mit Fell bezogene Baumstammtrommel oder die oben schon erwähnte Kora, ein harfenähnliches Instrument, das mit beiden Händen gespielt wird. 

O Boy - Mansaya

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen