Sonntag, 16. August 2020

Beyond Eurovision (163): Botswana



Botswana - Die Republik Botsuana liegt im Herzen des südlichen Afrikas und gilt im Vergleich zu vielen anderen Staaten südlich der Sahara als Musterstaat für eine Nation, die die Kolonialzeit hinter sich gelassen und aus eigenem Antrieb nachhaltig entwickelt hat. Das größte Problem im Land ist und bleibt jedoch die hohe Quote an HIV-Infektionen, rund 20% der Bevölkerung sind mit dem Virus infiziert, wenngleich das Land der Tswana einen hohen Grad an menschlicher Entwicklung laut Vereinten Nationen aufweist. Auch touristisch steht Botswana aufgrund seiner intakten Natur im Fokus vieler Reiseanbieter.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Gaborone
Sprachen
Setswana, Englisch
Fläche
581.730km²
Währung
Pula (P)
Einwohner
2,2 Mio.
Internet-TLD
.bw
Zeitzone
UTC +2
Wiki-Info

Der Binnenstaat erstreckt sich nördlich von Südafrika zwischen dem Fluss Limpopo, der Kalahari-Wüste und dem Okavango-Delta im Norden. Dort, so scheint es, existiert am Zusammenfluss von Cuando und Sambesi das einzige Vierländereck der Welt zwischen Botswana, Sambia, Zimbabwe und dem namibischen Caprivi-Zipfel, je nach Auslegung des strittigen Grenzverlaufs. Südlich davon schließt das sumpige Okavango-Delta an, das mit über 20.000km² eines der größten Feuchtgebiete Afrikas bildet und zahlreiche Tiere anlockt, u.a. die Big Five des afrikanischen Kontinents, die man vor allem in der Dämmerung auf Safaris und Pirschfarten erleben kann.

Die Bevölkerung Botswanas, das zu britischen Kolonialzeiten auch als Betchuanaland bekannt war, setzt sich primär aus dem Volk der Tswana zusammen, die die gleichnamige Bantusprache sprechen. Der relative Wohlstand stützt sich auf dem Abbau von Bodenschätzen wie Diamanten, Gold und Kupfer, die Erlöse werden nachhaltig in den Aufbau der Wirtschaft gesteckt und kommen aufgrund niedriger Korruption auch der Bevölkerung zu Gute. Kulturell ist traditionelle afrikanische Musik fest verwurzelt, in der Trommeln eine untergeordnete Rolle spielen, primär steht der Gesang im Fokus. Trotz aller folkloristisch anmutenden Instrumente und Brauchtümer hat sich auch in Botswana eine moderne Popindustrie entwickelt. 

Viele Lieder botsuanischer Interpreten werden im Call-and-Response-Stil gesungen, auch der Kwaito, eine aus Südafrika stammende Musikform junger Musiker erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit in Botswana. Vorstellen möchte ich heute die Sängerin Amantle Brown, die sich in kürzester Zeit zu einem Topstar in Botswana gemausert hat. Sie wurde 1993 in Gaborone geboren und wurde einem breiteren Publikum durch ihre Teilnahme an der Talentshow "My Star" bekannt. Ihre beiden Singles "Black Mampatile", das ich hier auch präsentiere und "Moratiwa" haben sich im südlichen Afrika zu Radiohits entwickelt, ihr Album "Sa Pelo" schlug ebenfalls hohe Wellen. Schlagzeilen machte sie auch durch die Affäre mit dem Sänger Jujuboy. 

Amantle Brown - Black Mampatile

Keine Kommentare:

Kommentar posten