Samstag, 13. November 2021

USA: American Song Contest findet am 24. Februar statt!


USA
- In Asien und anderen Teilen der Welt hat es bisher nicht funktioniert einen Wettbewerb im Stil des Eurovision Song Contests durchzuführen. Zuletzt musste auch das australische Fernsehen SBS das Projekt eines Song Contests im asiatisch-pazifischen Raums canceln, nachdem große Uneinigkeit, eine Pandemie und kulturelle Differenzen die Austragung einer Eurovision Asia unmöglich machten. Stattdessen scheint man in Nordamerika konkrete Pläne zu haben und diese im kommenden Jahr auch durchführen zu wollen.

Der amerikanische Sender NBC bestätigte, dass der erste American Song Contest am 24. Februar 2022 stattfinden wird. Teilnahmeberechtigt sind alle 50 US-Bundesstaaten von Alabama bis Wyoming, der Hauptstadtdistrikt sowie die fünf Überseegebiete der Amerikanischen Jungferninseln, Amerikanisch-Samoa, Guam, die Nördlichen Marianen und Puerto Rico. Schon im Mai hatte NBC die Bewerbungsphase eingeläutet, teilnahmeberechtigt sind sowohl Solisten, als auch Duos und Bands. Alle 56 Regionen treten zunächst in Vorrunden und Halbfinals gegeneinander an, am Ende findet das große Finale statt.

Am American Song Contest sind u.a. der langjährige Melodifestivalen-Schirmherr Christer Björkman und der technische Koordinator Ola Merzig beteiligt. Der amerikanische Ableger findet in Zusammenarbeit mit der Universal Studio Group statt und hat nunmehr auch ein fixes Datum. Damit dürfte nach den gescheiterten Projekten in Afrika, der arabischen Welt und Asien zumindest der US-Contest wie geplant durchgeführt werden. Erst in der letzten Woche wurde bekannt, dass der Sieger des amerikanischen Contests womöglich ein kleines Performance-Fenster beim Eurovision Song Contest im Mai in Turin erhalten könnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen