Dienstag, 9. November 2021

Luxemburg: Franck Olivier mit 73 Jahren verstorben


Luxemburg
- Der belgische Sänger Claude Vangansbeck, der vielmehr unter seinem Alias  Franck Olivier bekannt wurde, verstarb gestern im Alter von 73 Jahren an Leberkrebs. Seine Partnerin Marcelle Alexis teilte über soziale Netzwerke mit: "Mit großer Trauer und gebrochenem Herzen verkünde ich, dass mein Mann Franck Olivier zu seiner großen Reise aufgebrochen ist.", Franck Olivier wurde u.a. als Teil des Sextetts bekannt, das 1985 für Luxemburg am Eurovision Song Contest teilnahm, der Schlagersänger machte sich jedoch auch als Soundtracksänger japanischer Animes, etwa "Astro, Le Petit Robot" einen Namen.

Geboren wurde Franck Olivier in Gozée, einer kleinen Gemeinde im wallonischen Hennegau nahe der französischen Grenze. Seinen Karrierehöhepunkt hatte er in den 70er Jahren mit diversen Schlagern und Balladen. Er komponierte zu dieser Zeit u.a. für Interpreten wie Claude François alias Cloclo und Lara Fabian, mit Liedern wie "Bella Romantica" konnte er sich auch selbst einen Namen in den französischsprachigen Hitparaden machen. 1985 trat er gemeinsam mit Diane Solomon, Malcolm Roberts, Ireen Sheer, Margo und Chris Roberts für Luxemburg beim Eurovision Song Contest auf.

Mit dem dreisprachigen Chanson "Children, Kinder, Enfants" aus der Feder von Ralph Siegel konnte das Sextett jedoch nur den 13. Platz erreichen. In den späten 80er Jahren zog er nach Québec und gründete dort sein eigenes Musiklabel Trans Euro Music. Sein 2007 erschienenes Album "Tous le succès" erreichte noch einmal die #45 der wallonischen Charts. Nach wie vor war er als Musiker aktiv, 2020 machte er gegenüber kanadischen Medien seine Erkrankung öffentlich und erklärte an alle Betroffenen, den Kampf nicht aufzugeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen