Mittwoch, 24. November 2021

Rumänien: Rückkehr der Selecţia Naţională bestätigt


Rumänien
- Wie so viele Nationen in diesem Jahr nimmt auch das rumänische Fernsehen TVR Abstand vom internen Auswahlverfahren und plant für die kommende Saison wieder mit einem öffentlichen Vorentscheid, der Selecţia Naţională. Ab dem 26. November, bis einschließlich 10. Dezember können sich interessierte Komponisten und Interpreten für den rumänischen Vorentscheid bewerben, das genaue Regelwerk der Veranstaltung sowie die Vorbedingungen der Interpreten und Beiträge werden in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Delegationsleiterin Iuliana Marciuc freute sich über die Neuauflage der Selecţia Naţională und hofft auf eine vielversprechende Line Up. Sie lege großes Vertrauen in die Interpreten und auch in das Team des Senders TVR, dass man die Durststrecke der letzten Jahre durch eine erneute Finalqualifikation wieder ausgleichen könne. Tatsächlich flogen die letzten drei rumänischen Beiträge allesamt im Halbfinale der Eurovision raus, zuletzt konnten sich Ilinca & Alex Florea mit ihrem "Yodel it" für die Endrunde von Kiew qualifizieren.

2020 nominierte das rumänische Fernsehen die Sängerin Roxen für Rotterdam, die zwar im Rahmen eines Mini-Vorentscheids fünf Titel zur Auswahl stellte, selbst jedoch auf internem Wege für Rotterdam selektiert wurde. Nachdem der Contest 2020 coronabedingt ausfallen musste, wurde Roxens Teilnahme ins Folgejahr verschoben. Mit "Amnesia" galt sie als Mitfavoritin, musste sich mit einer farblosen Performance und schlechten gesanglichen Leistung jedoch als Zwölfte im Halbfinale vorzeitig verabschieden. Bis 2017 hatte Rumänien als eines der wenigen Länder eine 100%ige Finalquote.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen