Mittwoch, 3. November 2021

Deutschland: Bayern 3 nennt erste Einzelheiten


Deutschland
- Erste Informationen zum deutschen Auswahlverfahren für den Eurovision Song Contest 2022 sind heute, nicht vom NDR, dafür aber vom bayerischen Radiosender Bayern 3 veröffentlicht worden. Der Radiosender, der zu den Popwellen der ARD gehört, hat auf seiner Website die Rückkehr zum nationalen Vorentscheid mit dem Arbeitstitel "Unser Lied für Turin" präsentiert, der dortige Link um seine Bewerbung abzugeben ist momentan allerdings (noch) tot. Dennoch kann man erste Eckdaten ablesen, für die Bewerbung gelten zunächst die Regularien der Europäischen Rundfunkunion.

"Erstmals sind die Radio-Popwellen der ARD wichtiger Bestandteil des Auswahlverfahrens, das in diesem Jahr komplett neu gestaltet wurde. Zu den Popwellen gehören neben BAYERN 3 auch Antenne Brandenburg, Bremen 4, HR 3, MDR Jump, NDR 2, SR 1, SWR 3 und WDR 2.", heißt es in dem entsprechenden Artikel. Weiter heißt es, dass eine Fachjury aus allen Bewerbern und direkt eingeladenen Interpreten fünf Kandidaten auswählt, die im März an einer öffentlichen Vorentscheidung teilnehmen werden, bei der es ein öffentliches Voting geben wird. Vorgaben bezüglich der Staatsbürgerschaft wie in vielen anderen Ländern gibt es nicht.

Damit sind erstmals seit 2013 auch die Radiostationen der ARD Teil des nationalen Auswahlverfahrens, wenngleich eine offizielle Bestätigung von Seiten des NDR noch nicht erfolgt ist. Nachdem nun aber bereits erste Details bekannt sind, dürfte es eine Zeitfrage sein, bis das Bewerbungsfenster auch offiziell geöffnet wird und der NDR Einzelheiten zum Vorentscheid zur Verfügung stellt. Es würde sich um den ersten deutschen Vorentscheid seit 2019 handeln. In diesem Jahr wurde Jendrik intern von einer nicht näher definierten Jury ausgewählt und belegte mit "I don't feel hate" den vorletzten Platz im Song Contest-Finale von Rotterdam.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen