Dienstag, 16. November 2021

Irland: 320 Bewerbungen für Turin


Irland
- Erfreuliche Nachrichten gibt es aus Irland, denn auf der grünen Insel scheint trotz der Pleiten der vergangenen Jahre das Interesse am Eurovision Song Contest nach wie vor groß zu sein. Delegationsleiter Michael Kealy erklärte in einem Podcast, dass über 320 Lieder für den neu aufgelegten irischen Vorentscheid für Turin beim Sender RTÉ eingereicht wurden. Nun geht es im Hintergrund zunächst darum, die geeignetsten Kandidaten für die Vorrunde auszuwählen.

Der Vorentscheid wird wie schon in früheren Jahren im Rahmen der "Late Late Show" mit Ryan Tubridy stattfinden, über die Anzahl der dort eingeladenen Kandidaten ist noch nichts bekannt, fest steht lediglich, dass auch das irische Publikum wieder ein Mitspracherecht haben wird und die entsprechende Eurovisionsshow Anfang 2022 ausgestrahlt wird. Es ist das erste Mal seit 2015, dass das irische Fernsehen wieder einen Vorentscheid ausrichtet, alle später gewählten Interpreten wurden durch interne Auswahlen gefunden.

In den 90er Jahren konnte Irland vier seiner insgesamt sieben Siege verbuchen, seither haben die Platzierungen deutlich nachgelassen, zwischen 2014 und 2021 war das Land nur einmal im Finale vertreten, die beiden letzten Beiträge von Sarah McTernan und Lesley Roy landeten im Semifinale gar auf den letzten Plätzen. Und somit bleibt zu hoffen, dass unter den 320 Einsendungen für Turin einige gescheite Beiträge zu finden sind, um das Interesse am Eurovision Song Contest in Irland wieder nachhaltig zu steigern. Nähere Informationen zum Vorentscheid folgen in Kürze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen