Donnerstag, 11. November 2021

Österreich: Vier Künstler sind noch im Rennen


Österreich
- Ö3-Moderator Eberhard Forcher hat in einem Podcast bekannt gegeben, dass der ORF noch mit vier Künstlern in Verhandlungen steht, das Land beim Eurovision Song Contest 2022 in Turin zu vertreten. Forcher ist neben seiner Radiomoderation auch als Scout für die nationale Vorauswahl zuständig und erklärte, dass man mit einer Menge Interpreten Gespräche geführt hat und mit rund zwanzig Künstlern und ihren Demo-Tapes in die Auswahlphase eingestiegen ist.

Nunmehr sind noch vier Künstler im Rennen, drei davon sind etablierte Musiker, die man auch auf der Bühne findet, der vierte Act hat sich insbesondere über Spotify einen Namen erarbeitet. Diese Künstler arbeiten nun an den finalen Versionen ihres Eurovisionstitels, die in den nächsten Tagen eintreffen sollen. Bis Mitte des Monats wird der ORF eine Entscheidung treffen, wer für Österreich zum Eurovision Song Contest fährt, die Bekanntgabe soll Mitte Dezember erfolgen.

Österreich wurde in diesem Jahr durch Vincent Bueno vertreten, der mit "Amen" als Zwölfter im Halbfinale von Rotterdam ausschied, auch seine Vorgängerin Pænda flog 2019 mit "Limits" im Halbfinale raus. Zuvor hatte das Land einen Lauf, zwischen dem Sieg von Conchita Wurst 2014 und 2018 war Österreich stets im Finale vertreten, 2018 gewann César Sampson sogar das Juryvoting von Lissabon, schlussendlich reichte es für ihn aber nur zur Bronzemedaille. Österreich nimmt seit 1957 am Eurovision Song Contest teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen