Mittwoch, 21. Oktober 2020

News-Splitter (820)


Israel
- Nach dem Bewerbungsschluss für Komponisten steht fest, dass Eden Alene 220 Einsendungen für den Eurovision Song Contest 2021 erhalten hat. Ein fünfköpfiges Team des israelischen Fernsehens wird aus allen Bewerbungen nun 16 Vorschläge aussortieren, die in den Halbfinals des israelischen Vorentscheids dabei sein werden. Wie schon mehrfach angesprochen, werden die Songs nicht von Eden Alene selbst, sondern von den Autoren, Komponisten oder anderen Interpreten eingesungen. Per Online-Voting wird anschließend darüber entschieden, welche acht Titel die nächste Runde im israelischen Auswahlverfahren erreichen.

Finnland
- Nahezu ähnlich viele Bewerbungen sind unterdessen beim finnischen Fernsehen YLE eingegangen. Der Sender in Helsinki bestätigte, dass 278 Beiträge ihren Eingang gefunden haben, so Tapio Hakanen, Musikchef bei YleX. Er lobte das besonders gute Niveau der Lieder und erklärte, dass man eine große Bandbreite an Musikstilen ausselektieren werde. Dabei gab es Einsendungen von bekannten finnischen Interpreten aber auch von Nachwuchstalenten. Ob auch Aksel Kankaanranta darunter ist, wurde bisher nicht kommentiert. Die Liste der Interpreten, die bei Uuden Musikiin Kilpailu dabei sein werden, soll am 19. Januar veröffentlicht werden, der Vorentscheid selbst findet am 20. Februar in Tampere statt.

Bulgarien - Anders als in Finnland steht der bulgarische Repräsentant für Rotterdam 2021 bereits fest. Victoria Georgieva wurde von BNT erneut für die Eurovision eingeladen und verpflichtet, anlässlich ihres zweiten Engagements wurde an der bulgarischen Schwarzmeerküste sogar ein Songwriting Camp abgehalten, an dem u.a. Boris Milanov und Ben Dolic teilgenommen haben. Nun kommentierte Victoria, dass ihr Lied für Rotterdam voraussichtlich erst im März 2021 zu hören sein wird. Damit setzt das bulgarische Fernsehen seine Tradition fort, den Beitrag für den Song Contest als eine der letzten Nationen zu präsentieren. Victoria hätte in diesem Jahr mit "Tears getting sober" an den Start antreten sollen und zählte zum erweiterten Favoritenkreis des Wettbewerbs.

Keine Kommentare:

Kommentar posten