Dienstag, 6. Oktober 2020

Montenegro: Künstlervereinigung für Teilnahme 2021


Montenegro
- Die Künstlervereinigung des kleinen Montenegro hat sich für die Rückkehr zum Eurovision Song Contest ausgesprochen, wenngleich einige Vorstandsmitglieder des zuständigen nationalen Rundfunks RTCG durch die Blume bereits angedeutet haben, dass es auch im Jahr 2021 womöglich keine montenegrinische Teilnahme geben wird. Darin hieß es, dass man sich nicht beim Song Contest 2021 blamieren werde.

Die Künstlervereinigung reagierte mit folgenden Worten: "Wenn wir über die Eurovision sprechen, so haben wir uns bisher noch nie blamiert, weil wir als kleines Land in den letzten zehn Jahren zweimal im Finale dabei waren und nie Letzte wurden." Der Formation D-Mol, den bisher letzten Teilnehmern im Jahr 2019 wäre in Tel Aviv allerdings fast gelungen. Trotz allem hat Montenegro in den vergangenen Jahren sehr interessante und vor allem sehr unterhaltsame Beiträge ins Rennen geschickt.

Das montenegrinische Fernsehen RTCG hat sich nach Tel Aviv mit der Argumentation vom Wettbewerb zurückgezogen, dass man die für die Eurovision notwendigen Gelder lieber in die Anschaffung von neuen Firmenwagen investieren möchte. Obwohl der Eurovision Song Contest 2020 coronabedingt ausgefallen ist, steht Montenegro ähnlich wie Ungarn auf der Liste der potentiellen Rückzieher, weder aus Podgorica noch aus Budapest gab es bisher nähergehende Informationen zum Song Contest 2021.

Keine Kommentare:

Kommentar posten