Montag, 12. Oktober 2020

Italien: San Remo-Sieger darf nach Rotterdam


Italien - Die italienische RAI hat heute bestätigt, dass der Sieger des legendären San Remo-Festivals im kommenden Jahr automatisch das Startrecht für den Eurovision Song Contest erhält. Dies bedeutet gleichzeitig auch, dass Diodato, der mit "Fai rumore" das diesjährige Festival gewinnen konnte, kein automatisches Ticket für Rotterdam erhält. Der Interpret, der das Festival gewinnt, muss jedoch im Vorfeld seine Zustimmung geben und seinen Willen bekunden, Italien zu vertreten.

Das San Remo-Festival findet vom 2. bis 6. März 2021 im Teatro Ariston in San Remo statt, das Finale wird in der fünften Galashow am Samstag, den 6. März ausgerichtet und sowohl auf Rai 1 als auch bei Rai Radio 2 und Rai Play übertragen. Die exakten Regularien des San Remo-Festivals werden in Kürze veröffentlicht, die Teilnehmer des Festivals sollen im Dezember diesen Jahres noch vorgestellt werden. Seit der Rückkehr Italiens zum Song Contest 2011 wurden bis auf Emma Marrone alle italienischen Kandidaten durch das Festival ermittelt.

Italien ist Gründungsmitglied des Eurovision Song Contests und gehört seit der Rückkehr 2011 zu den Nationen, die man stets auf der Rechnung haben muss, wenn es um den Sieg geht. In den letzten Jahren spielten die italienischen Kandidaten weit vorne im Ranking mit, die Gruppe Il Volo gewann 2015 sogar das Zuschauervoting von Wien. Insgesamt kommt Italien bislang auf 45 Song Contest-Teilnahmen und konnte den Wettbewerb zweimal gewinnen, 1964 mit Gigliola Cinquetti und 1990 mit Toto Cutugno. Als Big Five-Mitglied ist Italien direkt für das Finale der Eurovision gesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten