Donnerstag, 2. Juli 2020

Albanien: RTSH organisiert Festivali i Këngës 2020


Albanien - Das traditionelle albanische Festivali i Këngës wird im Jahr 2020 genauso planmäßig über die Bühne gehen, wie in den vielen Jahren zuvor. Dies bestätigte gestern der Sender RTSH und lädt erneut Künstler der albanischen Musikszene ein, sich für die Musikfestspiele in Tirana zu bewerben. Da man davon ausgehen muss, dass der Sieger erneut das Startrecht beim Eurovision Song Contest erhält, heißt es für Arilena Ara wohl oder übel, dass eine Direktnominierung auszuschließen ist.

Der stellvertretende Senderchef Martin Leka erklärte, man habe erste Gespräche mit Autoren und Musikern geführt, die sich dem 58. Festivali stellen sollen. Gesucht wird überdies ein Gremium, das sich mit der Bewertung aller Einsendungen im Vorfeld beschäftigen soll. Bisher hat das albanische Fernsehen allerdings noch nicht bestätigt, ob der Sieger des Wettbewerbs zum Eurovision Song Contest 2021 nach Rotterdam fahren wird.

Da man aber allgemein davon ausgehen kann, schließlich durfte jeder Interpret, der das Festival gewonnen hat, auch zum Eurovision Song Contest fahren, muss Arilena Ara, die Siegerin des Festivals im Dezember letzten Jahres nunmehr um ihre Song Contest-Startberechtigung zittern. Sie gewann mit dem Titel "Shaj", der später zum englischsprachigen "Fall from the sky" wurde, das Këngës und war somit für Rotterdam in diesem Jahr gesetzt. Corona machte der 21jährigen allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten