Sonntag, 14. Juli 2019

Beyond Eurovision (4): Israel



Israel - Hinter "Beyond Eurovision" muss sich nicht zwangsläufig ein Land in Übersee verbergen, auch auf dem europäischen Markt bzw. in den Ländern, die beim Eurovision Song Contest teilnahmeberechtigt sind, gibt es durchaus Musik, die ich gerne einmal näher beleuchten möchte und es noch nicht zum Eurovision Song Contest geschafft haben. Insofern habe ich mir für den heutigen Sonntag Israel zur Brust genommen, wo mir die Auswahl eines Liedes schwer fiel, dort hätte ich noch viel mehr Material gehabt, dass die Welt einmal hören sollte.

 Schnelle Fakten
Hauptstadt
Jerusalem
Sprachen
Hebräisch, Arabisch
Fläche
22.380km²
Währung
Schekel ()
Einwohner
9,0 Mio.
Internet-TLD
.il
Zeitzone
UTC +2
Wiki-Info

Einer von ihnen ist Chaim Issac Bezalel Raviv, der der Einfachheit halber nur unter seinem Alias Bezalel auftritt. Er wurde 1979 als Sohn tunesischer Juden in Israel geboren und machte erstmals im Jahr 2006 durch die Veröffentlichung seines Liedes "
Into my life" auf sich aufmerksam. Er ist das jüngste von zwölf Geschwistern und studierte an einer konservativen Religionschule bevor er den obligatorischen Armeedienst in Israel ablegte.

Eine Dokumentation über Madonna bewegte ihn schließlich dazu, nach New York zu reisen und dort in Clubs und Bars aufzutreten. Insbesondere in der dortigen Gayszene machte er sich einen Namen. 2006 kam er zurück nach Europa und veröffentlichte "Into my life". Zwei Jahre später komponierte er den Titel "Tunisia", eine Oriental-Popnummer, in der er seine eigene Geschichte und die seiner Heimat Tunesien verarbeitet. 2013 versuchte er sich beim Kdam-Eurovision in Israel, mit "No war" schaffte er es aber nicht über das Halbfinale hinaus.

Ähnlich wie im israelischen Song Contest-Beitrag von 2000 geht es um eine Liebesbeziehung zwischen einem arabischen Mann und einer jüdischen Frau. Der Titel erlangte nicht nur in seiner Heimat Israel sondern auch in der arabischen Welt Bekanntheit und verbreitete sich über die Social Media-Kanäle rasend schnell, sodass er auch im palästinensischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Eine besondere Rolle spielte der Song später im Aufwind der Jasminrevolution in Tunesien, wo man ihn noch einmal verstärkt als Hymne der Freiheit zu hören bekam.

Bezalel - Tunisia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen