Donnerstag, 4. Juli 2019

Eurovision 2020: Amsterdam zieht Bewerbung zurück!



Niederlande - Schon in den letzten Tagen haben sich einige Städte aus dem Rennen um die Ausrichtung des Eurovision Song Contests 2020 verabschiedet. Zunächst traf es kleine Städte wie Leeuwarden oder Breda, nun ist aber auch die Hauptstadt Amsterdam raus. Die Stadtverwaltung bestätigte, dass man keine Bewerbung beim niederländischen Fernsehen einreichen werde.

Lokale Medien und auch der Rundfunk NOS bestätigen, dass Amsterdam nicht länger an der Austragungsdebatte teilnehmen wird. Bürgermeisterin Femke Halsema erklärte, dass der Hauptgrund für die Absage darin liege, dass die bevorzugte Location aufgrund anderweitiger Events nicht zur Verfügung steht. Neben dem Ziggo Dome seien auch die übrigen potentiellen Hallen nicht verfügbar.

"Amsterdam wünscht Rotterdam, Utrecht, 's-Hertogenbosch, Arnhem und Maastricht viel Erfolg bei der Vorbereitung ihrer Bewerbungsunterlagen.", so Halsema. Nach dem Rückzug der niederländischen Hauptstadt dürfte die zweitgrößte Stadt Rotterdam die besten Karten haben, sich den Zuschlag der EBU zu sichern. In Rotterdam fand 2007 bereits das Finale des Junior Eurovision Song Contests statt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen