Freitag, 3. April 2020

Dänemark: DR plant Melodi Grand Prix für 2021



Dänemark - Lieb gewonnene Vorentscheide werden in Skandinavien auch trotz der besonderen Umstände rund um den Eurovision Song Contest 2020 nicht verworfen. Nun bestätigte auch das dänische Fernsehen DR, das im nächsten Jahr ein Dansk Melodi Grand Prix nach dem klassischen Muster stattfinden wird. Die für 2020 gewählten Interpreten Ben & Tan verlieren somit ihr Startrecht beim Eurovision Song Contest.

Nicht das es ein großer musikalischer Verlust wäre, nach derzeitigem Stand sieht es allerdings so aus, als würden sie auch keinen automatischen Startplatz beim dänischen Vorentscheid erhalten. Weitere Einzelheiten zum Melodi Grand Prix wird das dänische Fernsehen veröffentlichen, sobald das Gröbste in der Coronakrise überstanden ist, ähnlich wie sich das lettische Fernsehen bislang mit Zusagen zurückhält.

DR bestätigte zudem, dass es die von der EBU angesetzte Show "Europe shine a light" am 16. Mai übertragen wird. Unterhaltungschef Jan Lagermand Lundme erklärte, dass er den Unmut von Ben & Tan verstehe, die ihren Auftritt vor europäischem Publikum nunmehr im Rahmen der Ersatzshow haben werden. Ben & Tan gewannen Anfang März den dänischen Melodi Grand Prix mit dem Titel "Yes" und hätten am 14. Mai im zweiten Halbfinale von Rotterdam antreten sollen.

1 Kommentar:

  1. Finde die Ebu hätte die diesjährigen Teilnehmer besser ehren können als ein paar Schnipsel zu zeigen darauf wird es ha hinauslaufen , werde es mir nicht anschauen. Bin gespannt was Raab vor hat.

    AntwortenLöschen