Montag, 20. April 2020

Beyond Eurovision (118): Zentralafrikanische Republik



Zentralafrikanische Republik - Auf der Schwelle zwischen Sahelzone und afrikanischem Regenwald liegt die Zentralafrikanische Republik, die gemessen an diversen Faktoren der größte "Failed State" der Erde ist. Dies zeichnet sich u.a. durch die niedrigste Lebenserwartung weltweit (derzeit 51 Jahre bei Frauen und 47,8 Jahren bei Männern) und das reale BIP aus. Ein innerer Konflikt hat das Land de facto in zwei Teile gespalten, korrupte Politiker und islamistische Gruppierungen machen es nicht einfach, einen funktionstüchtigen Staat zu etablieren.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Bangui
Sprachen
Sango, Französisch
Fläche
622.984km²
Währung
CFA-Franc (XAF)
Einwohner
4,7 Mio.
Internet-TLD
.cf
Zeitzone
UTC +1
Wiki-Info

So schlitterte die 1960 unabhängig gewordene Zentralafrikanische Republik wenig Jahre später in die Diktatur, aus der Republik wurde das Zentralafrikanische Kaiserreich unter Jean-Bédel Bokassa alias Bokassa I. Die Monarchie hielt bis 1979, anschließend regierte das Militär, mehrere Putschversuche und die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Darfur rüttelten an der Stabilität des Landes. Seit 2012 operieren im Norden des Landes islamistische Kräfte, die Séléka, die 2015 mit Dar El Kuti einen eigenen Staat proklamierten.

Aber auch dort geht das normale Leben irgendwie weiter, in der Ködörösêse tî Bêafrîka, so der Landesname auf der offiziellen Amtssprache Sango, die scheinbar mehr Ös als die ungarische Sprache hat, leben rund 4,7 Millionen Menschen. Die meisten davon sind Anhänger der Baya, die zu den sudanesischen Völkern gehören und vor allem im Norden leben sowie die Banda im Westen und Süden des Landes. Hinzu kommen zahllose Minderheiten auch die ursprünglich in dem Gebiet lebenden Pygmäen. Die Pygmäen sind über die Grenzen des Landes für ihrer Trommelspiele und Ritualtänze bekannt, was uns zur eigentlichen Thematik, der Musik bringt.

Was Popmusik betrifft, so beschränkt sich die lokale Musikszene auf einen sehr überschaubaren Rahmen, insbesondere in der Hauptstadt Bangui. Wie in vielen afrikanischen Ländern haben Rap- und Soulmusik einen hohen Stellenwert, Einflüsse westlicher Musikgenres halten verstärkt Einzug. Die traditionellen Elemente der Banda oder Pygmäen fristen hingegen ein Schattendasein und werden vor allem als Folklore in den ländlichen Regionen zelebriert. Einer der bekannteren Interpreten der Republik ist der Sänger Hybrid, dessen Titel "Wali ti mbi", gesungen auf Französisch und Sango 2018 am AfriMusic Song Contest teilnahm und im Finale den 12. Platz belegte.

Hybrid - Wali ti mbi

Keine Kommentare:

Kommentar posten