Dienstag, 21. April 2020

Beyond Eurovision (119): Sint Maarten



Sint Maarten - Der einzige Punkt der Erde, an dem die Niederlande an Frankreich grenzen befindet sich nicht in Europa sondern in der Karibik. Die Insel St. Martin ist zweigeteilt in einen französischen und einen niederländischen Teil. Der Süden der Insel wird Sint Maarten genannt und ist seit dem Ende der Niederländischen Antillen im Jahr 2010 ein eigenes Land mit weitgehender Autonomie innerhalb der Niederlande. Knapp 44.000 Menschen leben hier auf etwa 34km².

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Philipsburg
Sprachen
Niederländisch, Englisch
Fläche
34km²
Währung
Antillen-Gulden (NAƒ)
Einwohner
43.800
Internet-TLD
.sx
Zeitzone
UTC -4
Wiki-Info

Bekannt geworden ist Sint Maarten durch den Princess Juliana Airport, der sich in unmittelbarer Nähe zum Maho Beach befindet, einem Strand über den die großen Airbus- und Boeing-Maschinen von KLM, Air France und Co. landen und dabei eine Sogwirkung erzeugen, die zahlreiche Sonnenanbeter und Flugzeugnerds anlockt. Ein Surfbrett am Strand gibt Aufschluss über die Ankunftszeiten der Flugzeuge, sodass gerade zu diesen Zeiten besonders viel Betrieb am Strand herrscht.

Die Bevölkerung besteht zum großen Teil aus Nachkommen der niederländischen Siedler und aus Afrika überführten Sklaven. Hinzu kommen Gastarbeiter aus der Dominikanischen Republik, Haiti und anderen Karibikinseln. Wirtschaftlich gesehen steht Sint Maarten jedoch im Schatten des französischen Teils, was man insbesondere an maroden Gehwegen und der generellen Infrakstruktur sieht. Bedingt ist dies durch die Tatsache, dass Sint Maarten nicht Teil der Europäischen Union ist und somit weniger Fördergelder erhält.

Musikalisch gesehen ist Sint Maarten stark durch karibische Einflüsse und moderne westliche Popmusik geprägt. So singt auch der 1990 in Sint Maarten geborene Sherman de Vries vor allem moderne House- und Dancemusik. Er ist als Produzent schon mit Größen wie Flo Rida, Juicy J und Shaggy in Berührung gekommen und somit häufiger Gast in den amerikanischen Billboard Charts. Liveauftritte gibt es von ihm keine zu sehen, dafür aber aktuelle Titel wie das hier vorgestellte "Pretty cry" aus dem Jahr 2019.

Sherman de Vries - Pretty cry

Keine Kommentare:

Kommentar posten