Freitag, 8. Januar 2021

Beyond Eurovision (192): Nepal


Nepal
- Entlang des Himalaya erstreckt sich Nepal, ein ehemaliges Königreich, in dem 2008 die Republik ausgerufen wurde und das mir schon in meinen frühesten Tagen als Land in Erinnerung geblieben ist, weil es entgegen aller anderen Nationen keine rechteckige Flagge hat, sondern eine seit über 200 Jahren gebräuchliche rot-blaue Flagge, die aus zwei ungleichen Dreiecken besteht und Frieden, das Königshaus und das Hochland Nepals symbolisieren. Nepal gilt aufgrund seiner Lage als Dach der Welt, gleich mehrere Achttausender liegen auf nepalesischem Staatsgebiet.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Kathmandu
Sprachen
Nepali
Fläche
147.516km²
Währung
Nepalesische Rupie (NR)
Einwohner
28,1 Mio.
Internet-TLD
.np
Zeitzone
UTC +5:45
Wiki-Info

Die meisten davon, etwa der Lhotse oder der Mount Everest, liegen an der chinesischen Grenze. Die Handelsbeziehungen zur Volksrepublik werden stetig ausgebaut, selbst ein Tunnel der beide Länder unterhalb des massiven Himalaya verbinden soll, sind im Gespräch. Wichtigster Partner bleibt jedoch der südliche Nachbar Indien, mit dem es auch eine sprachliche Verwandtschaft hat. Nepalesisch wird von rund 15 Millionen Menschen gesprochen, geschrieben wird die Sprache ebenso wie z.B. Hindi in Devanagari. Die meisten Nepalesen sind Hindus, bis 2006 war der Hinduismus gar Staatsreligion.

Der Hinduismus prägt auch die nepalesische Gesellschaft, das Kastenwesen hat großen Einfluss auf die Bewohner, insbesondere im Großraum der Hauptstadt Kathmandu. Die Hauptstadt mit ihrem Pashupatinath-Tempel und die beiden Königstädte Bhaktapur und Lalitpur formen die größten urbanen Zentren, der Rest Nepals ist ländlich geprägt. Auch Volksweisen und Schamanismus sind weit verbreitet. So praktizieren Schamanen die sogenannte Zittertrance, Heilkundler und Schutzpatrone sind anerkannte Größen in der nepalesischen Kultur. Hinzu kommt eine Reihe traditioneller Elemente, etwa die Stieltrommel Dhyangro. 

Seit den 50er Jahren werden Volkslieder auf Kassetten, später CDs aufgezeichnet und sind einem breiten Publikum bekannt. Inzwischen hat sich auch eine gewisse Popkultur in Nepal entwickelt, alljährlich findet in Kathmandu ein Jazzfestival statt, auch moderne Elemente, ergänzt durch traditionelle indische Ragas fließen in die nepalesische Musik ein. Dieser Trend wird "Adhunik git" genannt und von vielen Interpreten umgesetzt. Einer von ihnen ist Jeevan Rana, der u.a. im Jahr 2018 den Titel "Ghumi ghumi" veröffentlichte, das ich hier heute stellvertretend für die Vermischung moderner Klänge und folkloristischer Musik Nepals vorstellen möchte.

Jeevan Rana - Ghumi ghumi

Keine Kommentare:

Kommentar posten