Freitag, 8. Januar 2021

Aserbaidschan: iTV startet Aufruf für Eurovision 2021


Aserbaidschan
- Aus "Cleopatra" ist leider nichts geworden, dafür hat der aserbaidschanische Sender ictimaiTV aber zumindest an seiner Vertreterin für den Eurovision Song Contest festgehalten. Samirə Əfəndiyeva kurz Efendi, wurde schon vor Monaten als Interpretin für Rotterdam 2021 bestätigt, nun wurde von Seiten des Staatsfernsehens ein offizieller Aufruf gestartet, potentielle Beiträge für den Wettbewerb in Rotterdam einzureichen.

Bis zum 19. Januar haben interessierte Komponisten nun die Möglichkeit sich per E-Mail an song@eurovision.az zu wenden und ihre Beiträge einzureichen. Vorgaben über Sprach- und Stilrichtungen wurden seitens des aserbaidschanischen Rundfunks nicht gemacht. Der Titel wird aller Voraussicht nach intern gewählt und im März der Öffentlichkeit vorgestellt. Aserbaidschan ist stets eines der letzten Länder, das seinen Eurovisionstitel bekannt gibt.

Samirə ist Jahrgang 1991 und wurde in Aserbaidschan durch ihre Teilnahme an mehreren Talentshows bekannt, darunter auch "The Voice of Azerbaijan". 2014 war sie erstmals beim nationalen Vorentscheid "Böyük Səhnə" dabei, letztes Jahr wurde sie direkt für die Eurovision ausgewählt. Der Titel "Cleopatra", dem sie mit ihrem rollenden R eine persönliche Note verliehen hat, wurde in der Erstfassung auch von der sanmarinesischen Sängerin Senhit eingesungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen