Sonntag, 8. November 2020

News-Splitter (822)


Israel
- Das israelische Fernsehen KAN hat den Modus seiner Songauswahl für Eden Alene verändert. So soll das Voting in der Vorrunde komplett ins Internet verlegt werden. Ursprünglich hätten die Komponisten der potentiellen Eurovisionstitel die Lieder einsingen und zur Auswahl stellen sollen, nun heißt es, dass zehn Songs online gestellt werden, von denen die Online-User zwei und eine Jury eine Wildcard für die Vorentscheidungsshow mit Eden Alene auswählen werden. Ende Januar oder Anfang Februar soll dann "Our Song for Eurovision" ausgestrahlt werden, in der dann auch das Lied für Rotterdam bekannt gegeben wird.

Finnland
- Im gesegneten Alter von 93 Jahren ist der finnische Dirigent Ossi Runne in Helsinki verstorben. Der als Produzent, Orchesterdirigent und Komponist arbeitende Yrjö Osvald Rundberg wurde 1927 geboren und begann war ab 1965 Chefdirigent für das finnische Fernsehen YLE. Erstmals dirigierte er 1966 den Beitrag aus Luxemburg, in der Folge war er Dirigent für insgesamt 22 Song Contest-Beiträge bis ins Jahr 1990 hinein. 1981 und 1990 war er zudem der finnische Kommentator der Wettbewerbe aus Dublin und Zagreb. Bis 2003 arbeitete er mit der Karelia Wind Band zusammen. 

Belgien
- Am Donnerstag verstarb der gesundheitlich vorbelastete belgische Song Contest-Teilnehmer Joseph Reynaerts im Alter von 65 Jahren in Folge einer Corona-Infektion. Der Sänger wurde durch den Sieg am Musikfestival im belgischen Spa im Jahr 1978 bekannt und veröffentlichte im Anschluss das Album "Voyages désorganisés". Zehn Jahre später gewann er den wallonischen Vorentscheid für die Eurovision in Dublin mit dem Titel "Laisser briller le soleil". Mit fünf Punkten, die allesamt aus Frankreich kamen, belegte er jedoch nur den drittletzten Platz. Nach seiner Song Contest-Teilnahme wurde es ruhiger um Reynaert, zuletzt leitete er ein Kulturzentrum im wallonischen Flémalle.

Estland - Am Freitag, den 6. November endete in Estland die Bewerbungsfrist für den Eesti Laul 2021. In der letzten Woche gab der zuständige Sender ERR schon bekannt, dass aufgrund der Reisebeschränkungen infolge der Corona-Pandemie alle Shows in einem kleinen und gesetzten Rahmen in einem TV-Studio in Tallinn stattfinden werden, nun ist auch bekannt, dass insgesamt 156 Titel für den nächsten estnischen Vorentscheid eingereicht wurden. Von den Bewerbungen seien 63 Songs auf Estnisch, die übrigen 93 Titel sind vorwiegend auf Englisch, es gibt allerdings auch Lieder auf Russisch, Spanisch und Französisch. Eine Jury wird nun 24 Titel auswählen, die am 11. und 12. November im Rahmen der ETV1-Show "Ringvaade" vorgestellt werden.

1 Kommentar:

  1. Bitte dazuschreiben, dass Reynaert seit Jahren an diversen Herzerkrankungen litt

    AntwortenLöschen