Freitag, 27. November 2020

Beyond Eurovision (188): Guyana


Guyana
- Ein im Schatten anderer großer südamerikanischer Länder stehender Staat ist die Kooperative Republik Guyana, die zwischen Venezuela, Brasilien und Suriname eingequetscht im Norden des Kontinents liegt und vor physisch vor allem durch dichte Regenwälder, sumpfige Mangrovenlandschaften und eine schlammige Küstenregion geprägt ist. Mit gerade einmal drei Einwohnern pro Quadratkilometer hat das Land eine der niedrigsten Bevölkerungsdichten weltweit, nur eine Dreiviertelmillion Menschen lebt hier, ein Großteil davon hat seine Ursprünge in Indien.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Georgetown
Sprachen
Englisch
Fläche
214.970km²
Währung
Guyana-Dollar (G$)
Einwohner
750.000
Internet-TLD
.gy
Zeitzone
UTC -4
Wiki-Info

Im 19. Jahrhundert war es schick Expeditionsreisen in das unbekannte Hinterland zu unternehmen, weit gekommen sind viele Forscher jedoch nicht. Noch heute gibt es weiße Flecken im tropischen Urwald, ähnlich wie im Norden Brasiliens und im Nachbarland Suriname, mit dem Guyana sich seit Jahren um ein Gebiet jenseits des Flusses Corantijn streitet. Guyana stand zunächst mit den Kolonien Essequibo, Demerara und Berbice unter britischem Einfluss, noch heute ist das Land das einzige auf dem südamerikanischen Kontinent, in dem Englisch die Amtssprache ist. Das Land machte seit der Unabhängigkeit selten von sich reden, abgesehen vom sogenannten Jonestown-Massaker im Jahr 1978.

Den Briten ist es auch zu verdanken, das ein Großteil der Bevölkerung heute indische Wurzeln hat. Mehr als 40% der Bevölkerung sind Nachkommen von angeworbenen Arbeitskräften aus Britisch-Indien. Um die Plantagen Guyanas am Laufen zu halten wurden viele Inder als Kontraktarbeiter ins Land geholt, die bis heute eine wichtige Rolle im Land spielen und ihre Kultur mit dem der britischen Kolonialherren und der nativen Bevölkerung Guyanas vermischt haben. In allen Lebensbereichen dominiert heute ein Mix aus indischer und indigener Tradition, auch die Musik ist davon nicht ausgenommen.

Und so verwundert es nicht, dass ich mit Poonam Singh eine indischstämmige Sängerin vorstelle. Schon als 15jährige stand sie im Finale eines lokalen Musikwettbewerbs und wurde 2016 zur guyanischen Vertreterin bei der Miss Global International-Wahl. Sie veröffentlichte mehrere Lieder, darunter den Titel "Life is a gift", der bemerkenswerte 160.000 Youtube-Klicks generiert hat, was in Anbetracht der geringen Bevölkerungszahl Guyanas schon ein großer Erfolg ist. Aus Heimatliebe hat sie auch eine Lobhymne auf das Land geschrieben, den Titel "Guyana" möchte ich heute auch im Rahmen dieser Länderserie vorstellen.

Poonam Singh - Guyana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen